Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sportschiessen Neues Domizil still und heimlich eingeweiht

Von
Oberschützenmeister Andreas Böhm möchte den Betrieb im neuen Bogensport Zentrum langsam hochfahren. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Der 9. Mai hätte zum großen Tag in der noch jungen Geschichte des Bogensportclubs Schömberg (BSC) werden können. Rund ein Jahr nach der Übernahme von Vereinsheim und Sportgelände des SV Langenbrand sollte mit der Einweihung des "Bogensport Zentrum Nordschwarzwald" eine neue Zeitrechnung angestoßen werden.

Schömberg. Die Corona-Pandemie mit dem einhergehenden Kontakt- und Sportverbot bremste dieses Vorhaben jedoch aus. "Wir haben die Einweihung auf unbestimmte Zeit verschoben", erklärt Oberschützenmeister Andreas Böhm mit einem Blick über die weitläufige Anlage. Die Beschränkungen haben auch den Sportbetrieb im mehr als 150 Mitglieder zählenden Vorzeige-Bogensportclub des Schützenkreises Calw zum Erliegen gebracht.

Immerhin wurde von den Mitgliedern trotz den Einschränkungen einiges an ehrenamtlichem Engagement in das neue sportliche Domizil eingebracht. Der Umzug vom bisherigen Bogenplatz in Oberlegenhardt (Nähe Höhenfeuerstelle) ist weitgehend abgeschlossen. Ab dieser Woche erlauben die von der Landesregierung genehmigten Lockerungen auch wieder einen Schießbetrieb auf offenen Anlagen.

Spezielle Platzaufteilung für kleine Gruppen entworfen

Doch die Corona-Krise bremst die Vorfreude auf die ersten Pfeile erheblich ein. "Durch die Vorgabe von fünf Personen auf 1000 Quadratmetern werden wir nur mit einem sehr eingeschränkten Schießbetrieb beginnen können", kündigt Böhm an. Der Vorsitzende, gleichzeitig auch Bogenreferent und nationaler Kampfrichter, hat die Rechtsverordnungen der Landesregierung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs mit Gültigkeit 11. Mai auf den BSC Schömberg bezogen bearbeitet und eine spezielle Platzaufteilung für ganz kleine Gruppen entworfen. So soll eine Trainingsgruppe aus maximal vier Schützen und einem Betreuer bestehen.

Pro Scheibe dürfen maximal zwei Schützen antreten, jeder muss seine Pfeile selbst aus der Scheibe ziehen und das nacheinander immer mit Blick auf den Mindestabstand.

Auch die Laufwege sind klar gekennzeichnet. Werden vereinseigene Bögen benützt, müssen die vor einem Wechsel desinfiziert werden. Kontakte/Verweilzeiten vor und nach dem Training sollen auf das notwendige Ein- und Auspacken der Ausrüstung beschränkt werden, ein Wirtschaftsbetrieb findet nicht statt. Das Tragen einer Mund-Nase-Maske ist freiwillig. "Die Abstände auf der Anlage sind so groß dimensioniert dass dieser zusätzliche Schutz jedem selbst überlassen bleibt", erklärt Böhm.

Trotz allem sei die Vorfreude groß nach so langer Pause – und dann erstmals auf neuer Umgebung – wieder die Pfeile fliegen zu lassen. Der daraus resultierenden Problematik ist sich der Oberschützenmeister aber durchaus bewusst.

Interessenkonflikten mit mehr Trainingstagen begegnen

"Ich kann den Vorschriften entsprechend nicht alle Schützen auf das Gelände lassen", meint Böhm. Er will möglichen Interessenkon­flikten durch mehr Trainingstage begegnen. Gegen einen ersten Ansturm könnten ihm aber auch die "Eisheiligen" helfen. So wie es aussieht, werden die Wetterprognosen dem ­Vorsitzenden als zusätzliche Spaßbremse zur Seite stehen.

Wenn sich die Normalität wieder eingestellt hat, dann kann der BSC Schömberg in seinem neuen Bogensport Zentrum Nordschwarzwald 34 Scheiben stellen. "Das versetzt uns in die Lage, eine Landesmeisterschaft oder eine Deutsche Para-Meisterschaft durchzuführen", rückt Böhm die Größenordnung des neuen Zentrums ins ­rechte Licht. Fürs Erste hat der BSC Schömberg nur zehn Scheiben für die verschiedenen Entfernungen und Bogenarten aufgestellt, um den Sportbetrieb in kleinen Schritten wieder hoch zu fahren.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.