Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sportschiessen Melanie Stabel trifft auf ganz hohem Niveau

Von
Auf hohem Niveau abgeräumt: Melanie Stabel von der SGi Neuweiler konnte mit drei Titeln bei der deutschen Meisterschaft der Gehörlosen voll überzeugen. Foto: Kraushaar

"Ich bin jetzt in der Nationalmannschaft", konnte Melani Stabel von der SGi Neuweiler am Ende der deutschen Meisterschaften im Sportschießen mit Stolz feststellen.

Es waren nicht die nationalen Meisterschaften des Deutschen Schützenbunds, bei der sie gleich vier Medaillen abräumte, sondern die des Deutschen Gehörlosen Verbands, der seine Titelkämpfe in Neumarkt in der Oberpfalz ausrichtete.

Dabei gelangen der Neuweiler Sportschützin, die bei den Gehörlosen für den GSV Augsburg an den Start geht, bei vier Starts vier Platzierungen auf dem Siegerpodest, dreimal sogar durfte sie dabei ganz oben stehen – und das mit sportlichen Leistungen auf höchstem Niveau. Mit dem Luftgewehr erzielte Melanie Stabel 588 von 600 möglichen Ringen – gleichzeitig neuer Rekord. Im Dreistellungskampf (Halbprogramm) kam sie auf 580 Ringe und im Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr nach internationalem Maßstab über 120 Schuss (je 40 in den Anschlägen liegend, stehend und kniend) auf 1155 von 1200 möglichen Ringen.

Den drei Goldmedaillen fügte Melanie Stabel mit für ihre Verhältnisse eher durchschnittlichen 583 Ringen im Liegendkampf über 60 Schuss (Olympisch Match) und 583 Ringen noch eine Bronzemedaille hinzu.

Mit den gezeigten Leistungen und der Qualifikation in das Nationalteam des DGS eröffnet sich für die Neuweiler Sportschützin auch die Chance auf eine Qualifikation in die DGS Olympiamannschaft.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.