Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sportschiessen Daniel Gäckle und Daniela Keck-Schönhardt feiern ihr DM-Debüt

Von
Für Pistolenspezialistin Sophia Kovacic von der SGi Deckenpfronn ist ein Finalplatz durchaus drin. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Die württembergische Meisterschaft in Ruit war für die Sportschützen die letzte Hürde zu den nationalen Titelkämpfen. Wenn ab dem 22. August über 6000 Starter in den olympischen und nationalen Disziplingen auf der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück um Medaillen kämpfen, dann sind unter denen auch Daniel Gäckle, Denise Keck, Daniela Keck-Schönhardt und Sophia Kovacic, vier Pistolenspezialisten aus dem Schützenkreis Calw.

Die fahren zwar nicht als Medaillenkandidaten in die bayrische Landeshauptstadt, doch zumindest für Sophia Kovacic von der SGi Deckenpfronn ist eine Finalteilnahme nicht unrealistisch.

In der Disziplin Luftpistole – die wird gleich zum Auftakt am Olympischen Wochenende geschossen – hat sich ganz überraschend der Möttlinger Daniel Gäckle qualifiziert. Über seinen Bruder Marius zum Schießsport gekommen, hat er diesem in der Herrenklasse bei der Landesmeisterschaft als Vierter mit 376 Ringen bereits den Rang abgelaufen. In der Damenklasse hat es Denise Keck vom SV Simmozheim mit 363 Ringen als Fünfte hauchdünn über das DM-Limit (362) geschafft.

Noch knapper machte es Daniela Keck-Schönhardt von der SGi Ebershardt. In der Damenklasse III kam sie mit 353 Ringe exakt auf das Limit und darf sich wie Daniel Gäckle auf ihr erstes DM-Ticket überhaupt freuen.

Für Sophia Kovacic von der SGi Deckenpfronn ist das schon Routine. Die auch international erfahrene Juniorenschützin kommt mit der Luftpistole als amtierende Landesmeisterin (Rekord/369 Ringe) nach München. Darüber hinaus hat sie diesen Titel auch mit der Sportpistole auf der 25-Meter-Distanz (555 Ringe/ Limit 525) errungen.

Nicht gereicht hat es für die Großkaliberschützen, die ihre Leistungen aus der Sommerrunde 2019 bei den Landesmeisterschaften nicht auf die Scheibe bringen konnten. Immerhin dicht am Limit dran waren der Simmozheimer Andreas Schwitalla (Zentralfeuer 538 Ringe/Limit 540).

Gleich dreimal knapp vorbei ging es bei dessen Vereinskollegen Franz Maric in der Herrenklasse IV in den Disziplinen 9 Millimeter (365 Ringe/Limit 368), 357 Magnum (367 Ringe/Limit 370) und 45 ACP (366 Ringe/Limit 369).

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.