„Dank und Respekt für die gemeinsame Zeit“: geschasster Amtschef Steinbach Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Der Fall des Amtschefs, der mit 53 in Frühpension geschickt wird, ist nicht untypisch für die Grünen: Mit der Besetzung von Spitzenpositionen tun sie sich teilweise immer noch schwer.

Stuttgart - Auf Twitter verabschiedete sich der geschasste Amtschef, als ginge er freiwillig. „Nach nahezu fünf Jahren sage ich byebye“, schrieb Ulrich Steinbach. Er verlasse das Wissenschaftsministerium und Theresia Bauer „mit viel Dank und viel Respekt für die gemeinsame Zeit und das gemeinsam Erreichte“.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€