In ziemlich schlechtem Zustand ist die Spittelbergstraße zwischen der Einmündung von der Bundesstraße 33 her und der Kreuzung mit der Straße Im Beifang stellenweise. Nun werden die Schäden ausgebessert. Foto: Helen Moser

Es ist – aller Voraussicht nach – das vorerst letzte Kapitel in der langen Sanierungsgeschichte der Spittelbergstraße: Seit dem ersten Anlauf 2019 wurde die Maßnahme mehrmals verschoben und erst teils angepackt. Nun wird noch der untere Straßenteil erneuert.

Was lange wärt, wird endlich gut – dieses Sprichwort trifft hoffentlich auf die St. Georgener Spittelbergstraße zu. Rund fünf Jahre, nachdem die Maßnahme erstmals umgesetzt werden sollte, ist es nun so weit: Das letzte, noch nicht sanierte Teilstück der Straße, wird voraussichtlich in diesem und im kommenden Jahr saniert. In jüngster Sitzung vergab der Gemeinderat Erd-, Tief- und Straßenbauarbeiten für die Maßnahme an die Bauunternehmung Hermann aus Furtwangen, die im vergangenen Jahr bereits den oberen Teil der Spittelbergstraße erneuert hat.