Chris Frazier und sein Panthers-Team haben einen schweren Saisonauftakt vor sich. Foto: Michael Kienzler

Anfang August werden die wiha Panthers Schwenningen mit dem Vorbereitungstraining für die neue ProA-Saison beginnen. Zunächst ein paar Tage individuell, dann als Team.

Der neue Spielplan der ProA liegt nun vor. Für die wiha Panthers geht es zum Auftakt am Samstag, 18. September (19 Uhr) mit einem Heimspiel in der Deutenberghalle gegen Phoenix Hagen in die dritte Saison der ProA los. Die große Frage wird dann sein, ob und wieviele Zuschauer zugelassen werden.

In der ProA werden in der Saison 2021/2022 wieder 17 Teams um die Meisterschaft und damit verbunden um den Aufstieg in die easyCredit BBL kämpfen. Aus der ProB steigen die beiden Halbfinalsieger – die VfL SparkassenStars Bochum und die Itzehoe Eagles – in die ProA auf.

Vechta kommt von oben

Aus der easyCredit Bundesliga steigt RASTA Vechta ab und wird in der kommenden Saison wieder in der ProA an den Start gehen. Da der Abstieg von der ProA in die ProB ausgesetzt wurde, ergibt sich somit eine größere Ligenstärke, die viel Spannung verspricht.

In der Hauptrunde wird bis zum 9. April 2022 an 34 Spieltagen die Platzierung der besten acht Mannschaften ausgespielt. Es werden somit zu jedem Spieltag acht Spielbegegnungen – mit einem jeweils pausierenden Team – stattfinden. Alle 272 Spiele der ProA werden erneut live und kostenlos bei Sportdeutschland.TV übertragen.

Eine Eröffnungspartie

Bereits am Freitag, den 17. September, eröffnen BBL-Absteiger RASTA Vechta und der letztjährige Hauptrundenerste Rostock Seawolves die neue Spielzeit. Einen Tag später greifen dann auch die wiha Panthers ins Spielgeschehen ein. Die Schwenninger haben eine Woche darauf dann die Eisbären Bremerhaven zu Gast.

An den ersten Spieltagen werden die Schwenninger Basketballer also gegen starke Gegner gleich richtig gefordert.

Nach den beiden Heimspielen zum Auftakt stehen für die Panthers zwei schwere Auswärtsspiele in Vechta und Rostock auf dem Programm. Derbyfreunde können sich auf die Weihnachtsspiele ihrer Panthers-Mannschaft in Tübingen (23.Dezember) und daheim gegen Ehingen (26.Dezember) freuen.