Dieser Federwipper wartet auf die jungen Entdecker.Foto: Schwind Foto: Schwarzwälder Bote

Familie: Ergänzung zum Wasserspielpark / Pünktlich zu Ostern

Pünktlich zu Ostern wurden jetzt vier neue Spielgeräte im Sulzer Stadtpark Wöhrd aufgebaut. Mit dem bereits vorhanden Wasserspielpark entsteht hier ein richtiges Kinderparadies. Die Stadt Sulz ist auf dem Weg zu einer kinderfreundlichen Stadt.

Sulz. Pünktlich zu Ostern wurden jetzt vier neue Spielgeräte im Sulzer Stadtpark Wöhrd aufgebaut. Mit dem bereits vorhanden Wasserspielpark entsteht hier ein richtiges Kinderparadies. Die Stadt Sulz ist auf dem Weg zu einer kinderfreundlichen Stadt.

Bewegung, frische Luft, kreatives Spiel und Sicherheit: Kinder brauchen viel Raum für ihre Entwicklung. Zu dieser Entwicklung tragen auch gute Spielplätze bei. Beim gemeinsamen Spielen lernen die Kinder Rücksichtnahme und stärken ihre sozialen Kompetenzen, sie haben die Möglichkeit, ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln und ihre körperlichen Grenzen zu erfahren. Mit den neuen Spielgeräten im Stadtpark Wöhrd macht die Stadt Sulz einen weiteren Schritt zur kinderfreundlichen Stadt und steigert darüber hinaus die Attraktivität des Stadtparks.

Sicher im Beton fixiert

Mit dem kleinen Minibagger wurden Löcher für die Fundamente ausgehoben und die Spielgeräte sicher mit Beton fixiert. Nachdem der Beton ausgehärtet war, gab es noch kleinere Humusarbeiten für die Bauhof-Mitarbeiter Bernd Geiselmann und Michael Söll. Die Spielgeräte konnten von der Stadt Sulz pünktlich zu Ostern freigegeben werden.

Auf die Kinder warten ein Federwipper, ein Edelstahlkarussell, eine Kleinkinderschaukel sowie eine große Schaukel. Die Spielgeräte ergänzen sich in Verbindung mit dem angrenzenden Wasserspielplatz zu einem Kinderparadies.

Gerade der Wasserspielpark zieht bei warmem Wetter magisch die Kinder an. Dort können sie durch Pumpen selber bestimmen, wie in einem Labyrinth das Wasser aus dem Brunnen durch die vielen Leitungen oder über das Wasserrad in den Auslauf fließen soll.

Wer noch gemütlich über den Neckar schippern oder einfach etwas trinken oder ein Eis essen möchte, ist beim benachbarten Kiosk am Bootsanlegesteg bestens aufgehoben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: