Silas Bader entkommt der Grätschte von Torhüter Luca Wetzel und trifft zum 1:0. Im weiteren Verlauf der Begegnung sollte der Torjäger noch zwei weitere Tore folgen lassen. Foto: Kara

Die U23 der TSG Balingen schlägt den SV Baindt mit 5:0 und bleibt damit an der Tabellenspitze.

Beim 0:1 in der Vorwoche endete die beeindruckende Serie der TSG Balingen II. 37 Spiele war die Mannschaft in der Landesliga ungeschlagen. Gegen den SV Baindt zeigten die Balinger Youngsters eine starke Reaktion auf diese Pleite. „Vor dem Spiel war schon eine unangenehme Spannung da, wir wollten nach der Niederlage etwas gerade rücken“, erklärte Ralf Brandstetter. Da Denis Epstein im Urlaub weilt, hatte der eigentliche Co-Trainer die Verantwortung.

Schon früh tonangebend

Er bescheinigte seinem Team eine „total tolle Mannschaftsleistung“. Mit frühem Pressing und jeder Menge Risiko gingen die Balinger zu Werk und versuchten die Gäste so zu Fehlern zu zwingen. Bereits in den ersten 15 Minuten gab es drei große Chancen – unter anderem traf Samuel Schneider den Innenpfosten.

Grund zum Jubeln gab es das erste Mal in der 22. Minute: Constantin Zeyer schickte Silas Bader auf die Reise und dieser schob zum 1:0 ein, nachdem er zuvor Luca Wetzel im Baindter Tor umkurvt hatte. „Das war der Dosenöffner, von da an gab es kein Halten mehr“, so Brandstetter. Dem 2:0 nach knapp einer halben Stunde ging eine schöne Kombination über die starke rechte Seite um Raphael Hipp und Schneider voraus. Nutznießer in der Mitte war Viktor Farkas.

Silas Bader erhöht

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich wenig am Spielgeschehen. Während Torhüter Duha Dogan im TSG-Tor einen sehr ruhigen Abend erlebte, rollte Angriff um Angriff in Richtung des Gästetores. Bader erhöhte in der 53. Minute mit einem Schuss ins kurze Eck auf 3:0 – zuvor hatte er seinen Gegenspieler mit einem Dribbling stehen lassen.

Der Torhunger der Balinger war damit aber noch nicht gestillt. Dustin Fritz erzielte in Folge eines Eckballs das 4:0 (62.). Der Schlusspunkt einer einseitigen Partie war dann wieder einmal Bader vorbehalten. Der Angreifer spielte wie schon bei seinem ersten Tor den Keeper aus und markierte das 5:0 (74.). Damit erhöhte er auch sein persönliches Trefferkonto in dieser Saison auf 14 Tore und führt die Torjägerliste der Liga weiter an.

Fazit und Aufstellung

Brandstetter erklärte, dass seine Mannschaft nach dem Spiel noch ein Sonderlob bekommen habe – und zwar vom Trainer des SV Baindt. „Er hat regelrecht von unserer Mannschaft geschwärmt. So etwas hört man natürlich gerne. Es war ein rundum gelungenes Spiel“, fasst Brandstetter zusammen.

TSG Balingen II: Dogan – Fritz, Maier (72. Sinz), Farkas (65. Eissler), Schneider (65. Herceg), Zeyer (82. Rerich), Mathauer (70. Dzaferi), Barth, Bader, Kurz, Hipp