Alen Velcic kann sein Team schon jetzt auf die Play-offs einstellen. Foto: Eibner

Das Team von Phoenix Hagen muss zum dritten Mal in Quarantäne. Das letzte Saisonspiel der wiha Panthers Schwenningen fällt deshalb aus.

Ganz plötzlich und unerwartet endet die Hauptrunde in der ProA für die wiha Panthers Schwenningen. Da im unmittelbaren Umfeld des letzten Hauptrundengegners – Phoenix Hagen – ein positiver Corona-Fall aufgetreten ist, muss sich die gesamte Hagener Mannschaft in eine behördlich angeordnete Quarantäne begeben.

Für die Panthers bedeutet dies, dass das letzte Saisonspiel in Hagen, das für Samstag (19.30 Uhr) angesetzt war, nicht stattfinden wird. Für die Schwenninger bedeutet dies weiter, dass die Mannschaft die Hauptrunde mit einer Bilanz von 14 Siegen und 28 Punkten beendet. Am letzten Spieltag kann das Team von Alen Velcic also nicht mehr aktiv den aktuellen sechsten Rang im Tableau verteidigen.

Blick auf die letzten Spiele der Konkurrenten

In Villingen-Schwenningen schaut man daher gespannt auf die letzten Spiele der direkten Konkurrenten aus Quakenbrück und Kirchheim, die momentan punktgleich die Ränge sieben und acht einnehmen. Sollten die Knights und die Dragons ihre letzte Hauptrundenspiele verlieren, würden die Panthers auf Platz sechs bleiben. Im Fall eines Sieges der Konkurrenz würden die Doppelstädter am Ende der Hauptrunde Rang sieben einnehmen. Bei Kirchheimer und Quakenbrücker Siegen könnten die wiha Panthers auch noch auf Platz acht zurückfallen.

In jedem Fall geht es für die Schwenninger jedoch am 17. April weiter, denn dann startet die Play-off-Runde in der ProA, für die sich die Panthers erstmals in der Vereinsgeschichte qualifiziert haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: