Die spendablen Bayern-Fans (hinten von links): Michael Kruck (Beisitzer), Gerd Fehrenbacher (Schriftführer), Matthias Göllinger (Kassierer); vorne von links: Markus Klausmann (Vorsitzender), Lukas Göllinger, Michael Hermann (Beisitzer), Michael Wildermann (stellvertretender Vorsitzender). Foto: Fanclub

Seine soziale Ader zeigten die Fans der Münchner Fußballer aus Hardt

Hardt. Der FC Bayern-Fanclub "Schau'n mer mal" aus Hardt ist reise- und spendierfreudig. Und das kam so: Bei Ausfahrten nach München zu den Heimspielen in der Allianz-Arena gibt es bei der Hinfahrt im Bus jeweils ein Tippspiel. So wurden circa 650 Euro eingesammelt.

Auf 2500 Euro aufgestockt

Vom Verein wurde dieser Betrag auf satte 2500 Euro aufgestockt. Das beschlossen die Mitglieder in der letzten Generalversammlung.

In einer Ausschusssitzung haben sich die Verantwortlichen dann dafür entschieden, aufgrund der aktuellen Lage, das Geld an die SOS Kinderdörfer für die Ukraine-Hilfe zu spenden.

In einem Schreiben zeigte sich Christine Bähren von den SOS Kinderdörfern dankbar für die Unterstützung der Bayern-Fans aus Hardt. Mit dem Geld würden Menschen mit Lebensmitteln, Wasser und Hygieneartikeln versorgt.