Philipp Göhner (links) und Andreas Stoch auf dem ansonsten menschenlereren Calwer Marktplatz. Foto: Fionn Große

Mit seinen erst 25 Jahren ist Philipp Göhner (SPD) einer der jüngsten Kandidaten bei der Landtagswahl am 14. März. Nun hat er in Calw prominente Wahlkampf-Unterstützung von einem alten Hasen bekommen: SPD-Landes-Chef Andreas Stoch. Wie sich der Wahlkampf in Corona-Zeiten gestaltet und was die beiden in der Heimat der Parteivorsitzenden Saskia Esken besprochen haben, lesen Sie in unserem Artikel.

Calw - Morgens ein Telefonat mit Vizekanzler Olaf Scholz (SPD), abends eine Elefantenrunde in Heilbronn mit allen Spitzenkandidaten der baden-württembergischen Landtagswahl – und zwischendrin Philipp Göhner: Einen ganzen Nachmittag verbrachte SPD-Landes-Chef Andreas Stoch bei dem erst 25 Jahre alten Landtagskandidaten der Sozialdemokraten in Calw. In jener Stadt also, die seit der Wahl von Saskia Esken zur Parteivorsitzenden ein wichtiger Punkt auf der SPD-Landkarte geworden ist. Kein Neuland zwar für Stoch, der von 2013 bis 2016 Kultusminister war und schon lange mit Esken zusammenarbeitet. Und doch schwärmt er beim Rundgang durch Calw: "Eine traumhaft schöne Altstadt. Gerade was den Nordschwarzwald angeht, sollten wir wirklich mehr Selbstbewusstsein beim Tourismus entwickeln."

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: