Ultraläufer Scott Wernet trainiert neuerdings im Sitzen: Über die Maske gewöhnt er seinen Körper an Höhenluft. Foto: privat

Scott Wernets Ziel: der Spartathlon in Griechenland. Nach anfänglicher Enttäuschung über die Absage eines Qualifikationslaufs wendet er neue Trainingsmethoden an, um seine Kondition zu verbessern – und das im Sitzen. Wie funktioniert das?

Bisingen - Scott Wernet startet durch: Derzeit steckt er mitten in den Vorbereitungen für einen 100-Kilometer-Lauf am 17. Juli, mit dem er sich für die Teilnahme am Spartathlon qualifizieren würde – falls er die Distanz in weniger als 13 Stunden schafft. Wir fassen zusammen, wo er mit dem Training gerade steht und wie es in den kommenden Wochen weitergeht:

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: