Sophia ist neu in Bad Liebenzell. Foto: Sabine Zoller

Betrachter sind verzaubert vom Lächeln der Statue. "Nun haben wir unsere eigene Mona Lisa."

Bad Liebenzell - Die Weisheit ist weiblich, sie heißt Sophia und ist 4000 Jahre alt. Mit einer eindrucksvollen Enthüllungszeremonie wurde die neue Skulptur vor geladenen Gästen im Bad Liebenzeller Sophi-Park von Bürgermeister Dietmar Fischer und Ines Veith enthüllt.

"Sophia" ist Namensgeberin der Philosophie und steht nicht nur für Herzensbildung und Lebenfreude, sondern hat als Selfie Point auf Anhieb viele Freunde im Sophi-Park gefunden. Die Statue steht auf einem Sockel und damit auf Augenhöhe mit den Betrachtern, die von ihrem Lächeln bezaubert sind. "Nun haben wir unsere eigene Mona Lisa in Bad Liebenzell", so der Ausspruch eines Gastes, der die Figur mit den runden Formen liebevoll betrachtet.

Geschaffen wurde das Kunstobjekt von einem Psychologen, der zudem als Bildhauer tätig ist: Dr. Klaus Antons. Eigens für den Park hat er den Korpus aus hellgelbem Heilbronner Sandstein geschaffen. "Es war keine einfache Aufgabe, und die hat ihre Zeit gebraucht", so der Künstler, der darüber berichtet, dass es nur wenige optische Vorbilder für die Sophia gibt. Deshalb musste er diese Gestalt direkt am Stein entwickeln. "Die rechte Hand liegt auf ihrem Herzen, die Linke öffnet sich mit einer gebenden Geste", so Klaus Antons.

Infos zum Sophi-Park

Seit 2017 besteht der Sophi Park in Bad Liebenzell, der eine Zeitreise von der Antike über das Mittelalter und die Renaissance bis hin zur Aufklärung und Moderne beitet. Der Name "Sophi" steht dabei als Kürzel für "soft philosophy" und vermittelt philosophische Weisheiten aus 2500 Jahren Geistesgeschichte leicht und verständlich mit 100 Weisheiten auf einem zwei Hektar großen Areal, das mit rund 4300 Stauden, Gräser und Rosen sowie Kunstwerken regionaler Künstler zu bestimmten Zeitepochen lockt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: