Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Wieder die gleichen Sieger

Von
Drei strahlende Läuferinnen: Sandra Schmid (Mitte) gewann den "Weihermoos"-Hauptlauf der Damen überlegen vor Stefanie Raichle (links). Dritte wurde die U20-Siegerin Hannah Bächle (rechts). Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der 37. Auflage des Unterkirnacher "Weihermooslaufes" wurden die 36-jährige Sandra Schmid (Sport Weiß Team) und der knapp 19-jährige Felix Davidsen (LT Unterkirnach) erneute Tagesieger.

Bei typisch kühlem Aprilwetter erfuhr der Auftakt der beliebten Laufserie um den 21. "Intersport Denzer-Cup 2019" am Samstag im Hauptlauf über 10,6 Kilometer mit 100 Meldungen und im 20. Schülerlauf über drei Kilometer mit 24 Kinder eine schwächere Resonanz im Vergleich zum Vorjahr.

Ehrle-Geschwister jubeln

Im Schülerlauf feierten erneut Lukas und Julia Ehrle (Villingen) einen überlegenen Doppelsieg und dies mit neuen Streckenrekorden in 10:23 bzw. 11:39 Minuten.

Der ausrichtende Lauftreff Unterkirnach setzte unter dem rührigen Organisator Meinrad Beha die Bergwertung über 800 Meter im Hauptlauf fort. Bei den Herren gewann Marcel Schmid (LSG Schwarwald-Marathon) im Spurt. Bei den Damen wiederholte Stefanie Reichle (LV Donaueschingen) ihren Vorjahressieg.

Schon vor dem Start waren sich Kenner der Laufszene sicher, dass die beiden Vorjahressieger Sandra Schmid (Sport Weiß Team) und Felix David-sen, der zum LT Unterkirnach wechselte, erneut erste Anwärter auf den Tagessieg waren. Beide gingen den Lauf zurückhaltend an und waren auf die Bergwertung nicht sonderlich scharf.

Den Hauptlauf nahmen 28 Damen und 70 Herren auf. Fünf Minuten später gingen sechs Mädchen und 18 Jungen in den Lauf der Schüler über drei Kilometer. Zum klaren Start-Ziel-Sieg lief dabei der 15-jährige Lukas Ehrle (TV Villingen). Er lag um 1:16 Minuten vor seiner zwölfjährigen Schwester Julia (Brachat Schule Villingen). Weitere 1:27 Minuten zurück lief Nico Eberle (SG Schramberg) als Dritter ins Ziel. Es folgte mit 16 Sekunden Rückstand Leonhard Weiß (Neukirch/beide U12) und Jona Vogt (LG Tuttlingen-Fridingen/U10). Zweibestes Mädchen wurde Hanna Straub von der Roggenbachschule als U10-Siegerin.

Etwas zurückhaltend ging Vorjahressieger Felix Davidsen im Hauptlauf ins Rennen und überließ Marcel Schmid und Sebastian Kaletta (SV St. Georgen) den Kampf um den Sprintsieg. Auf der Strecke im Wald forcierte Davidsen jedoch das Tempo und schockte die Konkurrenz. Er war von seiner Stärke überzeugt, übernahm die Führung, die er bis zu seinem Tagessieg in 36:57 Minuten bis ins Ziel ausbaute.

Angenehm überraschte als Zweiter der 40-jährige Andreas Müller (EG Aichhalden), der sich vom Start weg an die Fersen von Davidsen heftete, sich am Ende aber um 2:48 Minuten deutlich geschlagen geben musste. Schmid rettete wenigstens mit 28 Sekunden Rückstand als Sieger der akti-ven Herren den dritten Tagesrang. Ihm folgten Patrick Hartmann (LT Unterkirnach/M35) vor Walter Kuß (LT Furtwangen/W50), der überraschend starke Axel Bösinger (LT TV Mönchweiler) und Lukas Hauger (Villingen-Schwenningen) als Zweiter der U20-Jugend.

Mit der achten Tageszeit trumpfte Sandra Schmid (Sport Weiß Team) mächtig auf. Sie ließ im Ziel Jürgen Hug (M50), Fabio Fodor (beide LT Unterkirnach) und Kaletta (beide MHK) um neun bis 25 Sekunden hinTer. Als Zwölfter gewann Frank Kramer (HS Furtwangen) die M45-Klasse, gefolgt von Moriz Leber (LT Unterkirnach/M35), Andrew Mc Douall (HS Furtwangen/M40), Marc Philipp Göb (LT Unterkirnach/M30) und Klaus Neipp (TG Trossingen/M50). Die M55 gewann Thomas Schneider (LT Pfohren), die M60 Thomas Ganter, die M65 Günter Lehmann (beide LT Furtwangen), die M70 Frank Gerle (LG Baar) und die M75 Wolf-gang Vogel (TuS Königsfeld).

Bei den Damen wurde Sandra Schmid ihrer Favoritenrolle gerecht und kam in 42:42 Minuten zum überlegenen Start-Ziel-Sieg. Sie war dabei zwei Minuten schneller wie im Vorjahr. Mit über vier Minuten Rückstand wurde Stefanie Reichle Zweite und W30-Beste. Sie ließ die U20-Siegerin Hanna Bächle (LT Unterkirnach/U20) hinter sich. Als Vierte überraschte Barbara Geist (LT VfB Bösingen/W45), gefolgt von Maria Schafbuch (Bad Dürrhein/W50), Martina Fleig (LT Furt-wangen/W45), Sara Büchel LT Unterkirnach/W30) und Jeannine Tränkle (Sport Weiß Team/W40).

Unterkirnacher Teamerfolg

Unter die Top Ten liefen noch Claudia Schondelmaier (Sport Weiß Team vor Heidi Rißler (TG Trossingen), die Petra Förnbacher (LT Unterkrnach) als Elfte knapp verfehlte. Als Mannschaftssieger der Heren kam der LT Unterkirnach zum Doppelerfolg, bei den Damen gewann das Sport Weiß Team.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.