Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Vielseitiges Programm kommt bei Jüngsten bestens an

Von
Die stolzen Sieger der U 8: In der Mitte der TV Wehr, links der TV Neustadt und rechts der TB Löffingen mit dem Furtwangener Gast Fotos: Heiler Foto: Schwarzwälder Bote

(h). Das vielseitige Programm der Kinder-Leichtathletik kommt immer mehr an. Diesen Eindruck bestätigte das traditionelle Hallensportfest für die Schülerklassen U8, U10 und U12, das der TB Löffingen ausrichtete. Über 200 Schülerinnen und Schüler aus zehn Vereinen wetteiferten in 26 Teams mit großem Einsatz an den fünf angebotenen attraktiven Stationen. Die Entscheidung, welche Mannschaften zum badischen Finale nach Freiburg fahren dürfen, spornte die fünf- bis elf-jährigen Kids zusätzlich an. Das Wetteifern in der aus mindestens fünf Teilnehmern bestehenden Gruppe stand dabei an erster Stelle. Nur bei den Ältesten wurde zusätzlich eine Einzelwertung erstellt.

Mit Spikes einen besseren Abdruck

In der Leichtathletikhalle mit dem spikesfesten blauen Kunststoffbelag wartete auf den Nachwuchs ein anspruchsvoller Sprint, bei dem kleine Hürden überlaufen werden mussten. Der Weitsprung über ein Hindernis mit Hilfe einer kleinen Rampe ermöglichte den Akteuren ein höheres und längeres Flugerlebnis, ehe bei den drei Versuchen die Landung in fußbreite Zonen das zentimetergenaue Messen mit dem Bandmaß erübrigte. Einige Akteure konnten in diesen zwei Disziplinen wohl zum ersten Mal in der noch jungen Sportkarriere mit Spikes einen besseren Abdruck vom Tartanboden ausnutzen.

Staffelwettbewerb fördert Teamgedanken

In der Dreifeldhalle wurde der Wuschelball ("Koosh-Ball") möglichst weit in zwei Meter breite Felder geworfen und der Wurf analog zum Weitsprung nach Zonenpunkten bewertet. Beim Hochsprung boten die Veranstalter ein Springen an eine aufsteigende Kette von nummerierten Kunststoffkissen an, wobei die Körpergröße und damit die Reichhöhe aus Gleichheitsgründen verrechnet wurde. Als Abschluss konnte das aus mindestens fünf Nachwuchssportlern bestehende Staffelteam in zehn Läufen gegen jeweils drei andere Mannschaften einen abwechslungsreichen Parcours mit Sprüngen, Überlaufen eines Kastenhindernisses mit Sprung in den aus blauen Matten bestehenden "Wassergraben" oder Durchkriechen der "Bärenhöhle" und Würfen auf eine aus dem Biathlon bekannten Schießanlage bewältigen. Gerade diese als Staffelwettbewerb ausgetragene letzte Station förderte vortrefflich den bei dem Programm der Kinderleichtathletik geforderten Mannschaftsgedanken.

Wehr kann Vorjahressieg nicht wiederholen

In der Altersklasse U12 konnte die Vertretung des TV Wehr ihren Vorjahressieg nicht wiederholen, obwohl sie im Weitsprung und in der Staffel vorne lag. Das kombinierte Team der LTG Brigachtal und des LV Donaueschingen hatte im Sprint und dem Wurf die Nase vorne und festigte seinen knappen Sieg mit dem besseren Ergebnis im Hochsprung. Dahinter folgte der TV Neustadt 1, der im Hochsprung klar überlegen war. Dahinter platzierten sich der LV Donaueschingen, das gemeinsame Team des TuS Hüfingen und des TB Löffingen, LG Eisenbach-Bubenbach, der TB Löffingen 2, der TV Villingen und der TV Neustadt 2.

Bei der Mannschaftswertung der U10 stellten die Mädchen und Jungen des TV Villingen in allen fünf Disziplinen den Sieger und werden als Vertreter der Kreise Schwarzwald-Baar und Neustadt beim Freiburger Landesfinale mitmischen. Rang zwei und drei teilten sich die beiden Teams des ausrichtenden TB Löffingen. Auf den weiteren Rängen folgten der TV Neustadt, LV Donaueschingen, TV Wehr, TV Lenzkirch, Tus Hüfingen, TV Furtwangen, TV Lenzkirch 2, TV Neustadt 2, TV Villingen 2 und die LTG Brigachtal.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.