Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Viel Turniererfahrung gesammelt

Von
Durften mit ihren Leistungen mehr als zufrieden sein: die Kampfsportler des ASV Horb. Foto: ASV Horb Foto: Schwarzwälder Bote

Zu einem kurzweiligen Tag starteten wieder zehn junge Kämpfer der Taekwondo-Abteilung vom ASV Horb zum 24. Internationalen Rottenburger Neckarpokal-Turnier. 260 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Italien und der Tschechien hatten sich angemeldet. Neben den Trainern waren auch die Eltern und weitere Taekwondomitglieder zum Turnier gekommen, um die Kämpfer zu unterstützen.

Den Anfang machte Angelika Starcenko mit ihrem allerersten Wettkampf. Nach engagiertem Kampf musste sie sich dann aber der deutlich erfahreneren Kontrahentin beugen. Ebenfalls zu ihrem ersten Wettkampf im Taekwondo traten Sophia Pannewitz, Laura Klimek, Ibrahim und Mustafa Somuncu, Leonardo Saladino sowie Dominique und Samuel Spedicato an. Leonardo Saladino gewann seinen ersten Kampf, musste dann aber auch der gegnerischen Wettkampferfahrung Tribut zollen. Für die Neulinge auf der Wettkampffläche war vor allem das Sammeln von Wettkampferfahrung das Hauptziel.

Lejla Delic trat nach längerer verletzungsbedingter Pause ebenfalls wieder in der Schwarzgurtklase auf die Matte. Trotz großem Trainingsrückstand reichte es zum zweiten Platz. Ebenfalls in der Schwarzgurtklasse – Leistungsklasse 1 – startete nach längerer Pause Philipp Appelhans. Als Rotgürtel konnte er sich bestens gegen einen Schwarzgürtel behaupten und lag kurz vor Schluss mit 5:4 in Führung. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit gelang dem Kontrahent jedoch in den Schlusssekunden ein Zwei-Punkte-Treffer, sodass für Appelhans ein guter dritter Platz blieb. So konnte der ASV am Ende mit vier dritten Plätzen und drei zweiten Plätzen ein sehr gutes Ergebnis für die im Aufbau befindliche, teilweise sehr junge Truppe erzielen.  Weitere Informationen unter www.asv-horb.de.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.