Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Titelverteidigerin Carmen Keppler vorzeitig Gesamtsiegerin

Von
Die Läufe des Berg-Cups 2019 erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. Foto: Stöckel Foto: Schwarzwälder Bote

(gkr). Nach sechs von acht Rennen zum Calwer-Berglauf-Cup 2019 haben insgesamt 495 Läuferinnen und Läufer das Ziel erreicht. Nach den Veranstaltungen in Stammheim (66 Teilnehmer), Wildbad (205 und zusätzlich noch 21 Schüler auf der Kurzstrecke), Schömberg (51), Altbulach (72 plus 5 Schüler), Bad Herrenalb (54) und Agenbach (47) haben acht Frauen und zwöf Männer die Mindestzahl von Läufen absolviert.

Da fünf von acht Rennen gewertet werden, können noch weitere 22 Sportler nach den Veranstaltungen in Oberkollbach (9. November) und Calmbach (16. November) in die Gesamtwertung kommen.

Vorzeitig als Gesamtsiegerin steht die Titelverteidigerin Carmen Keppler (SV Oberkollbach) fest. Nach ihren Siegen in Stammheim, Schömberg und Altbulach sowie Platz zwei in Bad Herrenalb und Agenbach kann sie nicht mehr eingeholt werden. Die aktuell zweitplatzierte Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb), könnte jedoch noch von Esther Johnen-Ahsbahs (SC Neubulach) und Pia Kummer (LG Calw) abgefangen werden.

Auch bei den Männern ist die Vorentscheidung gefallen. Zwar weisen der Sieger der beiden letzten Jahre, Roland Golderer (RSV Schwalbe Ellmendingen), und der Gewinner des Jahres 2016, Daniel Kirchenbauer (SV Oberkollbach), nach jeweils fünf Rennen die gleiche Punktzahl auf, im direkten Vergleich liegt der ehemalige Radspezialist Roland Golderer allerdings uneinholbar (wie schon 2017) mit 4:0 vorn. Spannend wird es noch beim Kampf um Platz drei. Derzeit liegen Christian Dihlmann (SV Oberkollbach) und sein Teamgefährte Domenik Behnke gleichauf.

Paul Schmid (TSV Wildbad) r in der Jugend U16 keine Konkurrenz. Er muss allerdings noch eines der beiden folgenden Rennen bestreiten.

Uta Groeper, Hannelore und Walter Wiedenmann (LT Altburg), Christian Dihlmann, Domenik Behnke, Michael Nothacker (SV Oberkollbach, Organisationschef des Berglauf-Cups) und der mit 79 Jahren älteste Teilnehmer Alwin Wurster (Ebershardt) haben an allen sechs bisherigen Läufen teilgenommen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.