Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige TC Villingendorf im Finale

Von
Boris Bräunlin (links) und Christof Gaiselmann vom TC Villingendorf spielen im Finale im der WTB-Verbandspokalrunde. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Vor drei Jahren war die Lage beim TC RW Villingendorf dramatisch. Auflösung oder weitermachen? Es wurde entschieden einen letzten Versuch zu starten, den Verein zu retten. Neue Strategien, neue Homepage, neues Logo.

Mit viel Motivation, einem hohen Maß an Eigenleistung, jede Menge Arbeitseinsätze und vielen fleißigen Helfern wurde mit viel Herzblut am Neuaufbau gearbeitet. Und drei Jahre später kann der Verein stolz sein. Der Mitgliederzuwachs ist enorm gestiegen.

Es gibt Jungendtraining in drei Altersklassen, Damentraining, Herrentraining und sogar eine gemeldete Herren 30 und Herren 40 Mannschaft (in Verbindung mit einer Spielgemeinschaft mit dem TC Dotternhausen). Die Herren 40 erreichten in ihrer ersten Saison 2019 auf Anhieb einen tollen zweiten Platz.

Nicht nur sportlich, sondern auch kameradschaftlich ist der Verein aufgeblüht. Eine große Tennisfamilie ist entstanden in der sich jeder wohl fühlt und viele gemeinsame Aktivitäten unternommen werden, um das Vereinsleben zu bereichern.

Da keine reguläre Runde aufgrund Corona stattfand, startete der WTB eine Pokalrunde. Die Herren 40 des TC Villingendorf hatte sich dafür angemeldet. Christof Gaiselmann und Boris Bräunlin gewannen die ersten zwei Spiele souverän. Damit kämpften sie sich bis ins Halbfinale im Bezirk vor. Dort kam Gerd Janiszewski vom TC Dotternhausen beim Doppel zum Einsatz und wurde gegen den TC Schierenberg-Freudenstadt der Einzug ins Bezirksfinale gefeiert.

Christof Gaiselmann und Boris Bräunlin starteten erfolgreich mit den Einzeln, zeigten dabei gute Leistungen.

Mit diesen beiden Siegen war der Bezirkspokalsieg bereits in der Tasche. Das Doppel wurde trotzdem bestritten. Boris Bräunlin und Gerd Janiszewski gingen auch hier als klare Sieger hervor. Durch diesen Sieg qualifizierten sie sich für die Verbandsendrunde. Das Halbfinale fand vergangenen Samstag in Bad Boll statt.

Das gleiche Team wie beim vorherigen Spiel war am Start. Boris Bräunlin schlug seinen Gegner klar in zwei Sätzen. Christof Gaiselmann hatte Pech und verlor sein Match. Somit hing der Einzug ins WTB-Verbandsfinale vom Doppel ab. Bräunlin und Gaiselmann zeigten, dass sie im Doppel ein tolles Team sind. Mit einem klaren Sieg zogen sie verdient in das Verbandsfinale ein. Ein großer Erfolg für den TC Villingendorf, mit dem der Verein so nicht gerechnet hatte.

Das große WTB-Pokal Verbandsfinale findet nun am Samstag, 26. September, um 10.30 Uhr auf dem Tennisgelände des TC Villingendorf statt (bei schlechtem Wetter in der Tennishalle in Herrenzimmern). Zuschauer sind unter Berücksichtigung der aktuellen Corona Verordnung herzlich eingeladen.

Die harte Arbeit der vergangenen drei Jahre trägt Früchte und der Vorstand unter der Führung von Bianca Gaiselmann hofft, dass es so weiter geht. Als nächstes großes Projekt, steht die Sanierung Tennisheimdaches auf dem Plan. Zu den bereits bestehenden zwei Herrenmannschaften ist für das nächste Jahr eine neue Damenteams sowie eine neue Jugendmannschaft geplant.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.