Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Talente messen beim Winter-Cup

Von
Um Titel geht es beim WTB-Winter-Cup in Balingen. Foto: Eibner Foto: Schwarzwälder Bote

Mit überschaubaren Teilnahmefeldern startet am Samstag und Sonntag, 31. Oktober und 1. November, in der Hobbylandhalle in Balingen der WTB-Bezirks-Winter-Cup 2020 – die früheren Jugend-Bezirks-Meisterschaften. Der Corona-Virus, aber auch die Aufsplittung in zwei Veranstaltungen hat sich auch auf die Teilnehmerzahlen ausgewirkt.

Bei den Juniorinnen U14, sind insgesamt nur sechs Spielerinnen am Start. Deshalb wird im Gruppenmodus mit anschliessender Finalrunde gespielt. Die Favoritenrolle liegt hier eindeutig bei Lara Moser (TC Tailfingen) und Karolin Firnkorn, (TC Schwenningen), wobei aber doch mit der einen oder anderen Überraschung, wie etwas von und Amirah Schmid aus Trillfingen gerechnet werden kann.

Bei den Mädels der U16 gibt es nur eine Titelkandidatin, denn die Neu-Spaichingerin Kimberly Tran, die eigentlich noch der U14 angehört, weist die beste Leistungsklasse und Ranglisten-Position auf. Chancen auf den Titel dürfen aber auch Lilli Breiter, die für den TC Schwenningen aufschlägt, zugerechnet werden. Laura Prislin vom TC Winterlingen wird versuchen, in dieser ansonsten relativ ausgeglichenen Gruppe den einen oder anderen Sieg einzufahren.

Ein volles und auch spielstarkes Feld geht bei den Junioren U14 an den Start. Auf den Spitzenplätzen der Zulassungsliste rangieren Nicholas Pocanschi (TC Tübingen), die beiden Ebinger Emanuel Buhl und Mike Hipp, danach folgen die beiden Rottweiler Noah Liedtke und Luis Christ. Immer für Überraschungssiege gut sind aber auch noch Toni Hinker (TC Baiersbronn) und Nils Amon om TC Empfingen, der nach einer längeren Verletzung in der Rangliste einiges zurück gefallen ist. Für Silas Gabriel (TG Ebingen) und Jakob Schäfer (TC Winterlingen), kann es nur heißen, dem einen oder anderen Favoriten einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Bei den U16 führt die Titelvergabe wohl nur über Niklas Platz (TG Ebingen), der in der Sommersaison mit vielen guten Ergebnissen aufgewartet hat, sowie den Tübinger Lukas Raible gehen. Felix Beck (TG Ebingen) kann bei einer, für ihn optimalen Auslosung sicherlich auch die eine oder andere Runde überstehen.

Spielbeginn bei der Vorrunde im Rahmen der Titelkämpfe ist am Samstag(Vorrunde) und am Sonntag bei den K.o.Spielen jeweils um 10 Uhr. Die Endspiele starten dann am Sonntagnachmittag gegen 13 Uhr.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.