Alles im Griff: Die Bergfeldenerin Katharina Wäschle punktet erfolgreich mittels Haltetechnik. Foto: Emmering Foto: Schwarzwälder Bote

Kampfsport: Katharina Wäschle greift an

Mit Katharina Wäschle fährt die Deutsche Ju-Jutsu Nationalmannschaft in das polnische Gliwice, dem Austragungsort der Europameisterschaften der Aktiven vom 1. bis 3. Juni. Viele harte Trainingseinheiten in der monatelangen Vorbereitung im Bundeskader und Zusatzeinheiten im Heimtraining des JJC Mühlbachtal liegen dabei hinter der Bergfelderin.

In der Aktiven-Klasse -55kg vom Deutschen Ju-Jutsu Verband nominiert, hofft Katharina Wäschle, bei ihren ersten Europameisterschaften an die letztjährigen großen Erfolge auf nationaler Ebene anknüpfen und sich den Traum von einem Podestplatz bei der EM erfüllen zu können.

Dass eine realistische Chance besteht, etwas zu holen, davon sind die Trainingsverantwortlichen der Nationalmannschaft und die Heimtrainer Mark Hofmann und Thomas Emmering überzeugt. Letztere fördern Wäschle seit vielen Jahren. Das "Leichtgewicht" muss nun ihr ganzes Leistungsvermögen abrufen ihr Können auf die Matte bringen.