Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Start in der Bischofstraße angedacht

Von

Der Calwer Stadtlauf ist nicht nur etwas für die "Profis", auch zahlreiche Nachwuchsläufer und Freizeitsportler waren wieder einmal unterwegs und durften den Vorfrühlingstag genießen

Die Veranstaltung begann mit den Bambini, die über 350 Meter mit großer Begeisterung unterwegs waren. Das Kaiserwetter lockte viele Eltern und Großeltern in die Badstraße, so dass ein buntes Gewimmel im Zielbereich herrschte.

Die Kinder der U8/U10/U12 hatten auf einer 200 Meter langen Pendelstrecke 800 Meter zu absolvieren. Zuerst machten sich 53 Mädchen auf die Strecke, anschließend stellten sich 45 Jungen an die Startlinie. Erstaunlich, dass auch dieses Jahr die Mädchen wieder zahlenmäßig überlegen waren und mit Mattea Grieshaber (2:49) erneut den schnellsten Buben Florian Haid (2:52) im Fernduell hinter sich ließen.

Der Lauf über 1600 Meter wurde auf der gleichen Pendelstrecke ausgetragen. Wie im Vorjahr nahmen 18 Mädchen und dieses Mal immerhin zwölf Jungen teil. Yannik Graf (TSV Gomaringen/5:46) gewann vor Tim Schulz (LG Region Karlsruhe) und Janne Henschel (LG Filder), die beide 5:58 Minuten benötigten. Knapp davor lagen die Mädchen Julia Schneider (VfL Sindelfingen) und Daria Klaiber (SC Enzklösterle), die jeweils nach 5:57 Minuten ins Ziel kamen . Dritte wurde Vorjahressiegerin Limana Grieshaber (SV Agenbach/6:11).

Der 5-Kilometer-Firmenlauf bildete mit 172 Läufern und 30 Walkern schon ein beeindruckendes Feld. Benjamin Mannsdörfer (LAZ Ludwigsburg) war der Konkurrenz zwar weit überlegen, verpasste mit 16:30 Minuten seine Siegerzeit aus dem Vorjahr aber um 16 Sekunden. Als Zweiter steigerte sich Fabian Pfitzner (TSV Calw) mit 17:17 Minuten um mehr als zwei Minuten. Bei den Frauen siegte Lina Kabsch (LAZ Ludwigsburg) in schnellen 18:30 Minuten vor Seniorenläuferin Heide Merkel (TG Ötigheim/ 19:49) und Amelie Bahnke (IGL Reutlingen/20:44).

Hatten im Vorjahr die Frauen aus dem Kreis Calw die ersten neun Plätze belegt, so erreichten dieses Mal Mathilda Waidelich (FC Egenhausen/ 20:54) und Anja Kricheldorf (LG Calw/21:31) die Ränge fünf und sechs.

Mit Paul Schmid (TSV Wildbad/19:14) und Jason Grieshaber (SV Agenbach/ 21:26) sicherten sich zwei M15-Athlen den Eintrag in die Landesbestenliste

Veranstalter Günther Henne könnte es sich gut vorstellen, dass der Start des Hauptlaufs künftig wie zu früheren Zeiten in der Bischofsstraße erfolgen könnte und die Läufer sich erst einmal auf der Bundesstraße in Richtung Hirsau auf den Weg machen würden. Wäre die Polizei wieder bei der Streckensicherung im Boot, hätten die Läufer auf dem ersten Kilometer zumindest freie Bahn.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.