Die Baiersbronner Athleten erliefen tolle Ergebnisse. Foto: Finkbeiner Foto: Schwarzwälder Bote

Ski nordisch: Athletinnen kommen bei erstem Rennen des SSV Skilanglauf Cups in Fahrt

Für die Sportler des SV Baiersbronn ging es am Wochenende rund: Für sie stand das erste Rennen des SSV Skilanglauf Cups an. Ausgetragen wurde dieser von der Skizunft Römerstein – und zwar im frisch eingeweihten Abstadion "Dieter Winkler". In Böhringen boten sich den Sportlern auf der sanierten Skirollerstrecke ideale Bedingungen. Normalerweise findet der Wettkampf erst im Herbst statt. Dementsprechend hatten die Teilnehmer in diesem Jahr nur eine kurze Trainingsphase im Voraus. Der Wettkampf fand im klassischen Stil statt. Von der Altersklasse U 11 an werden die Skiroller gestellt. Dies soll helfen, jedem einzelnen gleiche Bedigungen zu bieten. Der SV Baiersbronn war am Sonntag mit gleich acht Athleten am Start –­ und diese überzeugten. Gleich drei Mädchen liefen aufs Podest. In der U9 weiblich kam durfte Feenja Marsano nach 7.20,7 Minuten auf der 2,2 Kilometer langen Strecke den Sieg feiern. Auch Nina Finkbeiner (U12) landete in ihrer Altersklasse ganz vorne. Sie erreichte dabei die Laufbestzeit der gesamten U12 (Mädchen und Jungen): Die 4,4 Kilometer lange Strecke absolvierte sie in 15:42,1 Minuten. Die dritte im Bunde auf dem Podest war Katrin Fischer (U13), die sich mit starken 14:39,5 Minuten über 4,4 Kilometer den dritten Platz gesichert hat. In der U13 männlich lief Jakob Kocheise auf Rang acht in 17:07,6 Minuten auf 4,4 Kilometer. Leni Luz (U16) kam nach 23:34,8 Minuten über 6,6 Kilometer auf Platz acht ins Ziel, gefolgt von Stella Marsano (24:28,0). In der U18 erreichte Arne Luz Platz neun mit 30:50,0 Munten auf der 9,9 Kilometer langen Strecke. U20-Athlet Johannes Fischer lief mit 25:46,5 Minuten auf 9,9 Kilometer knapp am Podest vorbei und wurde Vierter.  Das nächste Rollskirennen findet Ende September statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: