Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Rang zwei und fünf im Gepäck

Von
Die Neustädter Mannschaft mit (von links) Kaija Babler, Anne Glaser, Alina Herr, Judith Wehrle, Lotte Weise und Selina Weidinger. Mit dabei waren auch Tina Herr als weitere Betreuerin am Wettkampftag sowie Lara Hackenjos und Kevin Längin, die als Kampfrichter fungierten. Foto: Heiler Foto: Schwarzwälder Bote

(h). Mit den badischen Mannschaftsmeisterschaften der beiden Schülerklassen U 16 und U 14 trug der Leichtathletik-Verband die letzten Meisterschaften dieses Wettkampfjahres im Karlsruher Stadion aus.

In Vorkämpfen wurden auf Kreisebene die acht punktbesten Mannschaften ermittelt, die dann beim Badischen Finale um die Plätze kämpften. Der TV Neustadt hatte sich bei den Kreismeisterschaften in Lenzkirch mit einer guten Punktzahl für das Finale in der Altersklasse U 16 in der Gruppe 3 qualifiziert. Der TV Villingen schaffte die Norm in der größeren Gruppe 2 bei seiner Meisterschaft im heimischen Villinger Stadion am Hubenloch.

Steigerung im laufenden Wettkampf

Nach einer Steigerung im laufenden Wettkampf konnten sich die Neustädter Schülerinnen bis auf den 2. Rang im Endklassement vorschieben. Die gleichaltrigen Villinger Mädchen errangen im Kampf mit den besten badischen Teams in der Endabrechnung den 5. Platz.

Die Vorbereitung der Neustädterinnen war wegen Verletzungen und Landschulheim-Aufenthalten nach Aussage ihres Trainers Steve Hellmann recht schwierig. Das Wetter in Karlsruhe war für die Jahreszeit gut, aber Wind und Regenschauer bremsten gelegentlich die Akteure.

Bei der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen, gab es für die Hochschwarzwälderinnen einen gelungenen Einstieg durch Lucy Hartmann mit 9,38 m und Selina Weidinger mit 7,66 m. Beim Sprint, der nächsten Disziplin, herrschten schwierige Windverhältnisse. Selina Weidinger blieb mit 13,93 sek trotzdem wieder unter 14 Sekunden. Kaija Babler mit 14,44 sek und Anne Glaser mit 14,85 sek vertraten weiterhin die Neustädter Farben.

Im Weitsprung blieb Anne Glaser mit 4,64 m knapp unter ihrer Bestleistung. Kaija Babler mit 4,36 m, und Alina Herr mit 4,20 m erzielten neue Bestleistungen. Die Staffel war wie erwartet die entscheidende Disziplin, da die Gefahr einer Disqualifikation nach einem Wechselfehler nicht unerheblich war. Der zweite und dritte Wechsel waren nicht perfekt, aber in 54,11 sec liefen die vier Neustädter Mädchen knapp über ihre Bestzeit aus der Saison.

Spannung vor dem 800-Meter-Lauf

Nach vier von fünf Disziplinen lag der Neustädter Nachwuchs auf dem Platz 4. Die Spannung stieg bei den Schwarzwälderinnen. Der 800-Meter-Lauf musste die Entscheidung bringen. Dieses Rennen gewann erwartungsgemäß Alina Herr in 2:25,46 min mit deutlichem Vorsprung vor den Konkurrentinnen. Lotte Weise lief mit 2:45,29 min eine neue Bestzeit, so dass in dieser letzten Disziplin prächtig gepunktet werden konnte gegenüber der Konkurrenz. Judith Wehrle kam im zweiten Lauf auf 2:47,05 min. Mit diesem starken Finale schoben sich die Hochschwarzwälderinnen auf den 2. Platz mit 4739 Punkten.

Die Villingerinnen brachten über 100 m Ivana Rozic und Fabienne Dohmen an den Start. Mit 14,67 bzw. 15,15 sek war man ebenso zufrieden wie mit den 800 m Zeiten von Fabienne (2:41,14 min) und Ramona Weißer (2:39,77 min). Pauline Graf folgte mit 2:54,30 min. Nele Hilpert sprintete 15,71 sek über die 80 m Hürdenstrecke, Ramona kam sogar auf 14,69 sek. Johanna Kalla gefiel im Hochsprung mit 1,40 m während Lisa Käfer nach überfloppten 1,36 m hängen blieb. Lisa war dann Villingens Beste im Weitsprung mit 4,09 m vor Fabienne Dohmen, die 3 Zentimeter weniger erreichte. Im Kugelstoßen sammelten Pauline Graf mit 8,04 m und Jana Kesterke mit 7,90 m die entscheidenden Zähler.

Villinger Staffel als Dritte im Ziel

Ausgezeichnet schlug sich die Villingern Staffel über 4 x 100 m. Ivana, Ramona, Jana und Johanna wechselten allesamt sehr gut und kamen als Dritte nach 54,12 sek ins Ziel.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.