Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tennis Nur Michaela Boev punktet

Von
Auch Franziska Putschbach konnte die Niederlage der BW-Frauen nicht verhindern. Foto: Kienzler

Die Regionalliga-Frauen des TC BW Villingen beenden die Runde nach der 1:8-Niederlage am Sonntag in Mainz auf dem sechsten Rang. Das Herren-Badenliga-Team der Blau-Weißen gewann in Baden-Baden deutlich mit 8:1.

Bei den BW-Frauen war nach dem geschafften Klassenerhalt gestern beim TSC Mainz dann doch etwas die Luft raus. Das Saisonziel war ja bereits erreicht. Nur Spitzenspielerin Michaela Boev (7:5/4:2, Aufgabe von Ekaterine Gorgodze) gewann ihre Partie. Die auf Nummer 2 aufgerückte Diane Friedrichs (0:6/0:6 gegen Livia Kraus), Josy Escalona Rodriguez (kampflos), Aneta Barchankova (1:6/0:6 gegen Fiona Gervais), Franziska Putschbach (0:6/1:3, Aufgabe gegen Hannah Müller) und Lilian Besenfelder (0:6/2:6 gegen Sinja Kraus) verloren ihre Einzel. Ein Doppel (Escalona Rodriguez/Putschbach) wurde kampflos abgegeben, Boev/Barchankova (4:6/0:6) und Lilian Besenfelder (0:6/1:6) waren chancenlos.

Die Badenliga-Herren von der Klosterhalde feierten gestern einen deutlichen 8:1-Sieg beim TC RW Baden-Baden. Damit sollte mit nun 6:4 Punkten der Klassenerhalt vor den letzten beiden Saisonspielen bereits unter Dach und Fach sein. So sieht es auch Mannschaftsführer Fabian Heinrich. "Es sieht gut aus", meinte der Villinger nach dem Kantererfolg.

In Baden-Baden sorgten Dominik Suk (sein Gegner gab beim Spielstand von 4:1 für den Villinger verletzt auf), Denis Kapric (6:1/7:6), Stefan Fiacan, der Schweizer feierte bei seinem Debüt einen 6:4/6:2-Sieg, Fabian Heinrich (sein Gegner hatte beim Spielstand von 2:1 für den Villinger gesundheitliche Probleme), Justin Schlageter (7:6/4:6/11:9) und Dominik Adelhardt (6:0/6:0) schnell für klare Verhältnisse. Nach den Einzel führten die Gäste entscheidend mit 6:0. "Die Doppel wurden nicht mehr gespielt, mit 2:1 für uns gewertet", freute sich Heinrich über den 8:1-Sieg.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading