Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Nora Kusterer in Frankfurt drittschnellste Deutsche

Von
Nora Kusterer hat beim Frankfurt Marathon als drittbeste Deutsche einmal mehr ihre Klasse unter Beweis gestellt. Foto: Schwarzwälder Bote

Nora Kusterer von der Laufgruppe "Cool-Running SV Oberkollbach" hat wieder einmal ein Extraklasse unter Beweis gestellt. Beim Frankfurt Marathon war sie mit 2:40:11 Stunden drittschnellste deutsche Frau und verbesserte gleichzeitig den bisherigen Marathon-Kreisrekord.

Kultveranstaltung mit über 10 000 Teilnehmern

Mit über 10 000 Marathonläufern ist der Frankfurter Marathon nach dem in Berlin der zweitgrößte seiner Art in Deutschland und gleichzeitig der älteste deutsche Stadtmarathon.

Nora Kusterer hatte sich für die 37. Auflage der Großveranstaltung in der hessischen Metropole einiges vorgenommen. Optimistisch war sie im Vorfeld des Rennens schon deshalb, weil sie eine verletzungsfreien und guten Vorbereitung hatte. Unter anderem hatte sie den Karlsruher Halbmarathon gewonnen.

Die schnelle Oberkollbacherin mit Wahlheimat in Hessen startete mit einer Zeit von 37:42 Minuten auf die ersten 10 Kilometer, was auf eine Zielzeit von etwa 2:40 Stunden hindeutete. Fast schon einem Schweizer Uhrwerk gleich, konnte sie dieses flotte Anfangstempo bis zur Halbmarathondistanz weiterlaufen, die sie nach 1:19:17 Stunden passierte.

Bis Kilometer 30 konnte Nora Kusterer das Tempo sogar noch leicht steigern, dies mit dem Wissen, dass im letzten Renndrittel auf dem Rückweg von Höchst unberechenbarer böiger Nordost-Gegenwind vorhergesagt war.

Bei 10 Grad Celsius und bedecktem Himmel hatten die Läufer bis dahin gute Bedingungen. Nora Kusterer konnte bis Kilometer 35 das Tempo trotz des unangenehmen und störenden Gegenwinds gleichmäßig hochhalten. Auf den Schlusskilometern auf der Mainzer Landstraße konnte die Oberkollbacherin ihre letzten Kräfte mobilisieren und lief dem Ziel in der Frankfurter Messehalle entgegen. Nach 2:40:11 Stunden lief sie dann als 26. Frau ins Ziel ein, vor ihr viele Kenianerinnen und Äthiopierinnen.

Fast schon nebenbei neuer Kreisrekord

Nora Kusterer konnte als drittschnellste Deutsche mit dieser Zeit ihre bis dahin persönliche Marathonbestzeit von 2:42:47 Stunden, gelaufen beim Frankfurt-Marathon 2015, um zweieinhalb Minuten verbessern und somit einen neuen Kreisrekord aufstellen.

Zudem hat sie es mit dieser Zeit in der württembergischen Bestenliste auf Platz eins geschafft.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.