Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Mittel- und Langstreckler sind gefordert

Von
3000-Meter-Lauf 2018 mit Sergio Paulo (13), Armin Gotsch (15) und Gunther Moll (16). Foto:Krehl Foto: Schwarzwälder Bote

(gkr). Das halbe Hundert haben die traditionellen Stammheimer Bahnläufe überschritten. Günter Krehl organisiert mit seinem Team am 26. Juni Rennen über 800 und 1500 Meter. Am 3. Juli stehen Wettbewerbe über 2000 und 3000 Meter auf dem Programm.

Günther Henne bietet parallel dazu verschiedene Sprungdisziplinen und Wurfwettbewerbe an. Der 10 000-Meter-Lauf im September wird nicht mehr angeboten, da im vergangenen Jahr die Mindestteilnehmerzahl von 15 nicht mehr erreicht wurde.

Beim 52. Läuferabend am 26. Juni fällt um 18 Uhr der Startschuss zum 1. Zeitlauf über 800 Meter. Im vergangenen Jahr gab es sechs Rennen mit insgesamt 95 Teilnehmern. Um 19.30 Uhr erfolgt der 1. Start über 1500 Meter. Im Vorjahr kamen 44 Athleten ins Ziel; erstmals wurden drei Läufe ausgetragen. Meldeschluss ist der 25. Juni. Nachmeldungen am Starttag sind nur begrenzt möglich.

Parallel zu den Mittelstrecken wird um 18 Uhr ein Weitsprungwettbewerb für alle Klassen durchgeführt, anschließend gibt es noch eine Startmöglichkeit im Dreisprung.

Der 53. Läuferabend am 3. Juli beginnt um 18.15 Uhr mit den 2000 Metern für weibliche und männliche Jugend U16 und jünger. Günther Henne bietet ab 18 Uhr Hochsprung und Ballwurf für alle Klassen an.

Der B-Lauf für Aktive, Senioren und Jugend U20/U18/U16 über 3000 Meter startet um 19.30 Uhr, danach folgt das Rennen der schnelleren Athleten. 2018 waren 41 Jugendliche über 2.000 Meter und 43 Athleten über 3000 Meter jeweils in 3 Läufen am Start gewesen.

Meldeschluss ist am 2. Juli. Nachmeldungen am Starttag sind nur begrenzt möglich.

Meldeadresse für die Mittel- und Langstrecken: Günter Krehl, Telefon 07051 2390, E-Mail GKrehl@t-online.de; Info, Meldelisten und Ergebnisse: www.gkrehl.de

Meldeadressen für Sprungwettbewerbe: Günther Henne, Telefon 07051 3766, E-Mail: wsncalw@arcor.de; auch online unter LADV.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.