Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Medaillen für Kommer und Binder

Von
Die Silbermedaille holte Joshua Kommer. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

(shb). Erfolgreich waren die Leichtathleten bei den baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften im Sieben- und Zehnkampf der Aktiven, U23 und U20 in Weingarten. Joshua Kommer (TV Weilstetten) holte Silber und qualifizierte sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in der Altersklasse U18. Maximilian Binder (TB Tailfingen) erkämpfte sich Bronze bei der U23.

Kommer startete mit soliden 12,21 Metern im Kugelstoßen und schob sich mit guten 11,64 Sekunden über 100 Meter – das war neuer Vereinsrekord – auf Platz zwei vor. Im Weitsprung zeigte er mit 6,18 Metern den drittbesten Sprung im Feld, verlor aber einen Rang. Im Hochsprung musste sich Kommer mit mäßigen 1,64 Metern zufrieden geben und rutschte auf Rang fünf. Mit einem beherzten Rennen über die 400 Meter stürmte er mit 52,05 Sekunden zu seinem zweiten Disziplinsieg und auf den Silberrang im Fünfkampf. Mit 3187 Punkt lag der Weilstetter knapp hinter seiner Punktebestleistung aus dem Vorjahr.

Am zweiten Tag verbesserte Kommer seinen Vereinsrekord über 110 Meter Hürden auf 16,54 Sekunden und lag damit auf Rang vier. Im Stabhochsprung konnte mit 3,50 Meter nichts auf seine Besthöhe drauf packen, und im Diskuswurf kam Kommer mit 31,74 Metern nicht zurecht. Doch mit 50,36 Metern im Speerwurf und feierte der TVW-Athlet ebenso einen weiteren Disziplinsieg wie über 1500 Meter mit 4:36,28 Minuten. Damit verbesserte er seine Zehnkampfbestleistung um fast 300 Zähler auf 6139 Punkte und sicherte sich als Vizemeister die Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften.

Maximilian Binder lieferte nach zwei Jahren Mehrkampfabstinenz einen sehr guten Zehnkampf ab. Er startete mit persönlicher Bestzeit von 11,44 Sekunden über die 100 Meter und ließ 6,25 Meter im Weitsprung und 1,72 Meter im Hochsprung folgen. 8,95 Meter mit der Kugel trugen aber nur wenig zum Punktekonto bei. 52,11 Sekunden über die 400 Meter brachten zum Abschluss des ersten Tages mit 3109 Punkten auf Rang drei bei der U23. Am zweiten Tag folgten in fünf Disziplinen fünf persönliche Bestleistungen. Dies bedeuteten am Ende 5807 Punkte und die Bronzemedaille.

Jan-Tim Gollmer, VfL Ostdorf, startete in der Männerklasse. Er war mit dem Ziel angetreten, seine persönliche Bestleitung im Zehnkampf zu steigern. Der erste Tag lief ganz ordentlich. zu Beginn des zweiten Tages stürzte er beim 110-Meter-Hürdenlauf, lief das Rennen aber zu Ende. In der Gesamtwertung reichte es so noch zu Rang fünf.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.