Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Martina Kugele und Daniel Kirchenbauer auf Platz eins

Von
Seriensieger mit Wanderpokalen: Martina Kugele und Daniel Kirchenbauer sind echte Bergspezialisten. Foto: Nothacker Foto: Schwarzwälder-Bote

Martina Kugele vom Lauftreff Altburg) und Daniel Kirchenbauer vom SV Oberkollbach sind die Sieger des Calwer-Berglauf-Cups 2016, der in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen wurde.

Insgesamt 590 Zieleinläufe bei den sieben Veranstaltungen bedeuten Teilnehmerrekord. In die Gesamtwertung kamen 59 Sportler. Sie mussten mindestens vier Läufe absolviert haben, bei mehr Teilnahmen konnten schlechtere Resultate gestrichen werden.

Martina Kugele konnte nach sechs Einzelerfolgen nun zum fünften Mal mit Idealpunktzahl vier die Laufserie für sich entscheiden.

Wieder einmal eng ging es im Kampf um die nächsten Plätze zu. Claudia Waidelich (11 Punkte/2.W45) lag knapp vor Christine Holdermann (13/ 1.W50) und Regina Vielmeier (15/1.W55). Uta Groeper (20/1.W40) und Birgit Ohngemach (24/3.W45) tauschten gegenüber dem Vorjahr die Plätze. Weitere Klassensiege gab es für Viktoria Zelßmann (28/U18), Lisa Vetter (41/W) und Sabine Kusterer (51/W60).

Nachdem er schon in Bad Herrenalb und Oberkollbach siegreich war, gewann Daniel Kirchenbauer auch das abschließende Rennen in Calmbach. Mit sechs Punkten holte er sich erstmals die Cupwertung. Vor zwei Jahren hatte er hinter Thomas Göpfert Rang zwei belegt. Nach den Siegen von Andreas Schwarzer (2012 und 2013) und Tim Weber (2015) konnte der SV Oberkollbach zum vierten Mal bei den Männern triumphieren.

Auf Rang zwei folgt der Sieger von Schömberg, Roland Golderer (8 Punkte/1.M35). Ein Punkt dahinter wurde Sebastian Groteloh (1.M40) Dritter vor Titelverteidiger Tim Weber (17/2.M30), Domenik Behnke (18/2.M35), Wolfgang Robra (20/1.M55), dem punktgleichen Armin Gotsch (1. M45) und Ronny Seifert (29/2.M45).

Sven Füller gewann konkurrenzlos die Jugendwertung U16. Die weiteren Klassensieger heißen Marcus Kamenzin (33/M50), Jakob Waidelich (78/U20), Matthias Zelß-mann (101/U18), Dietrich Pfeilsticker (129/M65), Ulrich Otte (150/M60), Sebastian Vetter (138/M) und der mit 76 Jahren älteste Läufer Alwin Wurster (171/M75).

Bei der Siegerehrung in der Calmbacher Skihütte gab’s Wanderpokale, die Carmen und Stefan Keppler von der Laufgarage selbst kreiert und gesponsert hatten. Bei allen sieben Veranstaltungen erreichten Christine Holdermann, Uta Groeper, Lisa Vetter, Hannelore Wiedenmann, Matthias Zelßmann, Thomas Grabis, Alwin Wurster, Walter Joos und Walter Wiedenmann das Ziel.

Im nächsten Jahr wird der Berglauf-Cup um den 1. Agenbacher Berglauf erweitert. Die Flyer sind gedruckt und unter http://www. gkrehl.de/CBC.htm abrufbereit.

 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.