Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Martina Kugele lässt Konkurrenz erneut hinter sich

Von
Veranstalter Günter Krehl mit Siegerin Martina Kugele sowie Claudia Waidelich und Carmen Keppler Foto: Vielmeier Foto: Schwarzwälder-Bote

(gkr). Zum fünften Mal insgesamt und seit 2014 in Serie heißt die Siegerin des Doma-Berglaufes in Calw-Stammheim Martina Kugele (Lauftreff Altburg).

Bei den Männern verhinderte mit Johannes Köhnlein (LG Steinlach) ein "Auswärtiger" wie im Vorjahr einen Sieg der lokalen Laufelite.

Bei guten Bedingungen schickte Veranstalter Günter Krehl bei der 19. Austragung 83 Teilnehmer auf die 4,5 Kilometer lange Strecke vom Nagoldtal auf den Daumen. Johannes Köhnlein hatte nach 260 Höhenmetern und 19:48 Minuten einen deutlichen Vorsprung vor seinen Verfolgern.

Armin Gotsch (VfL Ostelsheim/1.M45) holte sich als Gesamtzweiter in 20:09 Minuten überraschend den Titel des Regionalmeisters vor der geballten Armada des SV Oberkollbach. Daniel Kirchenbauer (20:23/1.M30), Tim Weber (20:43/2.M30) und Domenik Behnke (20:44/ 1.M35) sicherten ihrem Team auch die Regionalmeisterschaft vor dem VfL Ostelsheim und Oberkollbach II.

Den Ralf-Maderholz-Gedächtnispokal für den Schnellsten über 50 Jahre, gewann der Gesamtsechste Marcus Kamenzin vom SSV Huchenfeld, der 21:04 benötigte. Einen Platz dahinter folgte der acht Jahre ältere Wolfgang Robra (SZ Calmbach/21:07/1.M55).

Die nächsten Plätze belegten Ronny Seifert (LT Furtwangen/21:41/2.M45), Markus Eißler (SV Oberkollbach/ 21:56/1.M40) und Gunther Moll (VfL Ostelsheim/22:27/ 2. M40).

Hinter Martina Kugele konnte sich die Bergspezialistin Claudia Waidelich (Skizunft Calmbach/25:27/ 2.W45) platzieren. Carmen Keppler (SV Oberkollbach/ 25:48/1.W35) konnte als Dritte zusammen mit Regina Vielmeier (5./26:22/1.W55) und Katrin Eißler (14./29:59/3. W40) für ihr Team die Regionalmeisterschaft erkämpfen vor zwei Mannschaften des LT Altburg.

Als Gesamtvierte überraschte Simone Kraus vom VfL Ostelsheim/26:10/ 2.W35). Rang sechs ging an die bekannte Trailläuferin Catherine Bayer-Klier (26:45) aus der Pfalz. Mit Pia Kummer (LG Calw/27:01) und Viktoria Zelßmann (TSV Kuppingen/ 27:10) lieferten sich zwei Nachwuchstalente einen spannenden Kampf um den Sieg bei der Klasse WU18. Die Ränge neun und zehn gingen an Birgit Burrer (just for fun/28:07/1.W50) und Uta Groeper (TSV Kuppingen/ 27:55/2.W40).

Dass es selbst beim Berglauf kaum Altersgrenzen gibt, zeigten mit hervorragenden Leistungen Alwin Wurster (Ebershardt/76 Jahre/34:32/ 1.M75), Klaus Bayer (TSV Annweiler/75 Jahre/40:49/2. M75) und Jürgen Deeg (VfL Ostelsheim/74 Jahre/43:20/1. M70).

Dass man auch mit jungen Jahren schon dabei sein kann, unterstrichen Ferrinto Bayer (TSV Annweiler/10 Jahre/33:18/1.M10) und Jusra Steiner (VfB Gutenzell/13 Jahre/39:13/1.W13), die mit Papa Peter eine recht schwierige Anfahrt aus der Ulmer Gegend hinter sich hatte.

Wieder erhält der Verein "Kinder-laufend-helfen" einen Teil des Startgeldes.

Günter Krehl organisiert Läuferabende am 15. Juni, 22. Juni und am 14. September

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.