Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Leonie Brieskorn läuft der Konkurrenz davon

Von
Ordentlich abgeräumt haben (von links) Emma Moster, Felix Moster, Leonie Brieskorn, Trainer Kim Bauermeister und Luca Bauermeister. Foto: Lenk Foto: Schwarzwälder Bote

(cl). Bei idealem Läuferwetter fand am Sonntag mit den Regio-Crossmeisterschaften der Leichtathletikregion Stuttgart in Böblingen-Dagersheim eine der letzten Meisterschaften der langsam ausklingenden Crosssaison statt. Mit dabei waren Läufer des LC Waldachtal und des ASV Horb – und holten sich Titel.

Der LC Waldachtal startete mit insgesamt vier Athletinnen und Athleten aus der Läufergruppe der Altersklassen U 14 und U 18. In der weiblichen U 18 sicherte sich Leonie Brieskorn den Regionalmeistertitel knapp vor Emma Moster, die als Zweitplatzierte lediglich eine Sekunde nach Brieskorn die Ziellinie überquerte und damit für einen Waldachtaler Doppelsieg sorgte. Die Dritte im Bunde, Alessia Brieskorn, hatte ihren Start krankheitsbedingt absagen müssen.

Felix Moster tat es seiner weiblichen U 18-Teamkollegin gleich und holte sich bei der männlichen U 18 überlegen den Sieg und damit den Titel des Regiomeisters. Luca Bauermeister musste sich in der männlichen U 14 einem deutlich größeren Teilnehmerfeld stellen, sicherte sich aber in der M 13-Klasse Platz drei.

Waldachtals Trainer Kim Bauermeister zeigte sich mit den Leistungen seiner kleinen aber feinen LC-Delegation sehr zufrieden und wird nun mit der Planung für eine ebenfalls erfolgreiche Sommersaison beginnen.

Ebenfalls bei den RegioCrossmeisterschaften Dagersheim starteten auch einige Athleten vom Skiclub Loßburg und vom ASV Horb. Vor allem die Horber Starter konnten hier mit Alexander Hasse und Frank Wolf zwei weitere Titel für den Kreis Freudenstadt erringen. Hasse nutzte die Abwesenheit vieler Topläufer und gewann überlegen den Lauf der Männer. Frank Wolf kam in diesem Lauf als Gesamt-Achter ein und holte sich die Regiomeisterschaft in der M 55-Klasse. Einzige ASV-Dame war Lea Dehner, der im Lauf der Frauen ebenfalls der Sprung aufs Podest mit Platz zwei gelang.

Vom Skiclub Loßburg erliefen sich Benjamin Haid Platz elf in der M 10-Klasse und Florian Haid Platz acht in der M 12-Klasse. Lisa-Marie Schaber wurde Siebte in der W 11-Klasse, Jonna Moser kam etwas dahinter auf Platz zehn.

In der W 12-Klasse liefen Salome Rothfuss und Lilli-Marie Moser fast zeitgleich auf Platz sechs und sieben ein.

Die Crosslauf- und Wintersaison ist damit nahezu abgeschlossen. Am 13. April stehen aber noch die Waldlauf-Kreismeisterschaften in Loßburg an, die die Crosslaufsaison in der Region abschließen und die Sommersaison einläuten werden. Rund um den Kinzigursprung im Loßburger Zauberland ermitteln die Läufer aus dem Kreis dann ihre ersten Kreismeister des Jahres 2019 und nutzen diese Meisterschaft noch einmal als letzten Formtest, bevor es dann bereits Ende April mit den ersten Bahnwettkämpfen losgeht.

Die Loßburger Waldlaufmeisterschaften sind als offene Meisterschaften ausgeschrieben, sodass sich auch Läufer ohne Vereinszugehörigkeit und Hobbysportler mit den besten Läufern des Kreises messen können.

Artikel bewerten
0
loading
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading