Clara Cursio vom SV Flözlingen wurde baden-württembergische Meisterin im Jahrgang 2009. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Gewichtheben: Nachwuchs des SV Flözlingen nimmt an Online-Wettkampf teil

(yr). Nicht völlig zum Stillstand sind die Nachwuchsheber des SV Flözlingen verurteilt. Trainer Philipp Mayer konnte mit einigen seiner SportlerInnen am "GWL-spring-Cup", an einem Online-Wettkampf des Bundesverband deutscher Gewichtheber, teilnehmen, der

Die Heberinnen und Heber konnten dazu Videos von ihren Versuchen im Reißen und Stoßen einsenden und damit für den Wettkampf gewertet zu werden. Für die Altersklassen 10 bis 13 Jahren war es ein Vergleich innerhalb von Baden-Württemberg und für die Altersklassen 13 bis 17 zusätzlich deutschlandweit. Der SV Flözlingen konnte sich mit sieben Mädchen und Jungen der Konkurrenz stellen.

Clara Cursio wurde baden-württembergische Meisterin im Jahrgang 2009 und steigerte sich im Zweikampf um 13 kg. Die Elfjährige stemmte 27 kg im Reißen und 40kg im Stoßen und erreichte damit bereits 41 Relativpunkte. Im Oktober war ihre Gegnerin noch deutlich stärker, doch es ist Clara gelungen, diesen Rückstand aufzuholen und ihre Gegnerin, wenn auch knapp, zu schlagen.

Den zweiten Platz im Jahrgang 2005 sicherte sich Fabio Ippolito mit 63kg im Reißen und 82kg im Stoßen; im Deutschland-Vergleich kam er auf einen beachtlicher 15. Rang. Dritter in Baden-Württemberg wurden Mika Mauch (Reißen 27/ Stoßen 34) und Jana Ohnmacht. Jana wurde zudem Achte auf Bundesebene in der Altersklasse 14 mit 42kg im Reißen und 53kg im Stoßen.

Samuel Wolf schaffte es zwar nicht unter die Top 3 in seinem Jahrgang, "konnte seine Zweikampfleistung allerdings in den vergangenen drei Monaten um starke 18kg steigern", lobte Philipp Mayer die guten Leistungen im Training. Jonas Bick und Matteo Hils sind erst seit September 2020 bei den Gewichthebern des SV Flözlingen dabei. Ihre Platzierungen: Jonas Fünfter und Matteo Sechster in der Altersklasse 11. "Für die kurze Zeit die sie dabei sind erreichen sie super Leistungen und konnten genau wie alle anderen mit mehreren Bestleistungen überzeugen", freute sich der Nachwuchstrainer des SV Flözlingen.

Philipp Mayer weiß: "Natürlich ist so eine Art von Wettkampf nicht das Selbe, wie wir es normalerweise gewohnt sind, doch aktuell eine sehr gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag und die einzige Möglichkeit, sich mit anderen SportlerInnen zu messen. Mich freut es besonders, dass alle ihre Leistungen gegenüber dem vergangenen Wettkampf steigern konnten."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: