Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Königsfelder mischen vorne mit

Von
Moritz Frick bereitet sich nun auf die Süddeutschen Meisterschaften in seiner Altersklasse vor. Foto: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Auch für die Golf-Talente in Königsfeld ist diese Saison aufgrund der Corona-Pandemie keine einfache. Ranglisten-Wettbewerbe in Deutschland fielen ebenso aus wie traditionell stark besetzte Meetings. Auch die Talentiade in Baden-Württemberg war im Frühsommer zunächst aus dem Terminplan gestrichen worden, fand jetzt aber doch zunächst in drei Qualifikationen für das Finale in Schönbuch statt.

Der Golfclub Königsfeld war einer der drei Ausrichter in der Qualifi. 33 Jugendliche aus Baden-Württemberg der Altersklassen AK9 bis AK11 absolvierten ihren Wettkampf an bei neun Prüfungen sowie einem Sechs-Loch-Zählspiel. Der Hintergrund dieses Programms ist der, dass vor allem die Vielseitigkeit Jugend getestet wird. Es sind anspruchsvolle Aufgaben. So zum Beispiel wird an einer Station "Speedgolf" gespielt. Dies bedeutet, dass der Nachwuchs eine Bahn im Sprinttempo absolviert und dabei versucht, den Ball in einer schnellen Zeit ins Loch zu bringen. Auch müssen die Jugendlichen ihr Können beim "einbeinigen" Abschlagen zeigen und auch beim speziellen Putten.

Mit vier Talenten war der GC Königsfeld vertreten. Joris Vörsmann (männliche AK9) feierte dabei sein Wettbewerbdebüt und erreichte einen guten elften Platz. Qualifiziert für das Finale in Schönbuch hatten sich Moritz Frick und Benjamin Eiche (beide männliche AK11) sowie Marie Kremm (weibliche AK11). Beim Finale in Schönbuch mischten die Königsfelder am Wochenende hervorragend mit. Marie Kremm (Mädchen AK 11) erreichte Platz drei – Moritz Frick wurde Zweiter bei den AK 11 Jungen. Benny Eiche Achter.

Moritz Frick bei der "Süddeutschen"

Der zwölfjährige Moritz Frick, eines der hoffnungsvollsten Talente des Königsfelder Clubs, wurde in dieser Corona-Saison mächtig ausgebremst. Er zählt in Deutschland zur Spitze und hätte sich liebend gerne bei diversen Ranglistenturnieren gemessen und auch sein Vorjahressieg bei den Lübeck-Open verteidigt.

Doch alle Wettbewerbe fanden nicht statt. Anstattdessen trainierte er sehr viel, zeigte sein Können zuletzt bei den Westpfalz-Open mit einem ausgezeichneten vierten Platz inmitten der deutschen Elite in seiner Altersklasse.

David Domscheit (15) setzte bei einem stark besetzen Turnier in Reischenhof zuletzt ein Ausrufezeichen. Der Königsfeld erreichte in einer starken Konkurrenz in seiner Altersklasse den dritten Platz. Tim Hesselbach wurde ausgezeichneter Dritter beim stark besetzten Herren-Wettbewerb der Westpfalz-Open bei Kaiserslautern.

Nach vier Spielrunden standen für den Weilersbacher lediglich drei Zähler über Par. Damit rückte Tim Hesselbach, der auch bei den Wild Wings Future als Torhüter agiert, sogar in die Notizbücher der Bundestrainer.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.