Beim diesjährigen Koshinkan-Cup in Bad Rappenau waren zahlreiche Vereine aus Baden-Württemberg in den verschiedenen Stilrichtungen vertreten. Das Villinger Shintaikan-Nachwuchsteam erzielte zahlreiche Erfolge. Den jeweils ersten Platz erkämpften sich Marie Kocher (Kumite am Ball, Kinder Mix), Emely Kieninger (Kata Kinder Mix), Eduard Skvortsof (Kata Schüler männlich) und Kim Höfer (Kata Jugend weiblich). In den Freikampfdisziplinen schafften dies Mia Will (Kumite Kinder Mix), Nik Höfer (Kumite Schüler männlich), Tuana Sendag (Kumite Schüler weiblich), das Kumite-Team der Kinder sowie das Kumite-Team der Schüler. Auf jeweils zweiten Podestplätzen standen Dalya Bakija (Kumite am Ball, Kinder Mix), Marie Kocher (Kata Kinder Mix), Medea Curcio (Kata Jugend weiblich, Emely Kieninger (Kumite Kinder Mix), Eduard Skvortsof (Kumite Schüler männlich), Lea Will (Kumite Schüler weiblich) und das Kumite Team der Schüler. Bronzemedaillen sicherten sich jeweils Vanessa Kocher (Kumite am Ball, Kinder Mix), Theresa Kieninger und Mia Will (Kata Kinder Mix, Christian Neb (Kata Schüler männlich) sowie Marie und Vanessa Kocher (Kumite Kinder Mix). Mit seinem fünften Rang verpasste Janis Macht (Kata Schüler) nur knapp eine Medaille. Foto: Johann Höfer