Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Joey Kelly schlendert durch das Städtchen

Von
Steffi Doll hat sich durchgebissen: Die Wade machte ihr auf der Strecke Probleme. Foto: Schwarzwälder-Bote

 Zu früh gefreut Dritter geworden, und doch nichts gewonnen! Ein Läufer fiel beim Zehn-Kilometer-Lauf bereits nach dem Startschuss auf, da er ohne Nummer unterwegs war. Pech für ihn. Denn er kam als starker Dritter ins Ziel – und ließ sich von den Zuschauern feiern. Dann jedoch stellte sich heraus, dass er gar nicht angemeldet war. Umso größer war dann die Freude beim Viertplatzierten, der dann natürlich als offizieller Dritter gewertet wurde.

  Gold, Silber, Bronze Anlässlich des Jubiläums zum 50. Schwarzwald-Marathon gab es am Sonntag für die Sieger des Marathons einen einmaligen Medaillensatz in Gold, Silber und Bronze. Die restlichen Läufer bekamen eine für das Jubiläum designte Plakette. wobei sich OK-Chef Frank Kliche nach der Veranstaltung erleichtert zeigte, dass diese wegen des großen Teilnehmer-Ansturms nicht ausgegangen waren.

  Kelly ist zu langsam

Joey Kelly war der Publikumsmagnet am Samstagabend in der Bräunlinger Stadthalle. Mit seinem Vortrag "No Limits – Der Weg zum Ziel" sorgte er für eine volle "Hütte". Allerdings kam er zum Eintrag in das Goldene Buch der Stadt 30 Minuten zu spät. Er nutzte sein Gastspiel in Bräunlingen, um einen einstündigen Spaziergang durch die Zähringerstadt zu machen.

  Bräunlinger Edelfan

Röby Hunziker aus Neuhausen (Schweiz) ist der Superfan des Bräunlinger Marathons. Der über 70-Jährige ist sport- verrückt. Bereits zum 25. Mal hat er die Läufer am Wochenende angefeuert. Am Samstag ließ er dafür extra ein Volleyball-Spiel sausen – auch dort ist Hunziker Edelfan – genauso wie beim Handball. Das ließ er jedoch alles links liegen, um beim Bräunlinger-Jubiläum dabeizusein.

 Unermüdliche Arbeiter

Unglaubliche 600 Helfer waren beim Laufspektakel in Bräunlingen im Einsatz. Verpfleger, Streckenposten, Administration – alles verlangt eine Helferschar, die alles gibt. Und das alles ehrenamtlich – natürlich.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.