Mit starken Leistungen erreichte Jana Ohnmacht vom SV Flözlingen die geforderten Normen und steht somit künftig im Bundeskader der Gewichtheber.Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Gewichtheben: Flözlinger Nachwuchs stark

Auch wenn derzeit nur Einzeltraining möglich ist, können die Gewichtheber des SV Flözlingen Erfolge vorweisen. Seit diesem Jahr haben die Eschachtäler wieder einige Jugendgewichtheber als Kadersportler.

"Sechs schafften es in den Landeskader und Jana Ohnmacht sogar in den Bundeskader", freut sich Jugendtrainer Philipp Mayer.

Jana Ohnmacht ist 13 Jahre alt und hat im Dezember erfolgreich die geforderte Norm erreicht. "Hierfür musste sie mit mir spezielle Videos von den Disziplinen Reißen und Stoßen drehen und einschicken, damit die Norm gewertet werden konnte. Jana hat bei einem Körpergewicht von 54,5 Kilo 41kg gerissen und 50kg gestoßen", erklärt Philipp Mayer.

In die Norm spielten zudem noch die Leistungen aus dem "Kugelschocken", "Dreier-Hopp" und " Pendellauf" mit ein. "Das waren schon 52 Relativpunkte. Ihre großen Ziele dieses Jahr sind die Deutsche Meisterschaft und die Bestätigung der neuen Norm. Sie ist die erste Bundeskaderathletin in unserem Verein seit Sina und Marc Lauble sowie Oliver Jauch", zeigt sich Trainer Mayer mit dem Leistungsniveau sehr zufrieden.

In den Landeskader schafften es vom SV Flözlingen die Nachwuchsheber Fabio (16) und Elias (13) Ippolito, Samuel Wolf (14), Clara Cursio (11), Mika Mauch (10) und Jonas Bick (10).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: