Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Gelungener Auftakt für Freudenstädter

Von

Nachdem die Judo-Mannschaft des TSV Freudenstadt im vergangenen Jahr die Bezirksmeisterschaft gefeiert hatte, müssen und dürfen sie sich nunmehr in der Landesliga Süd beweisen. Am ersten Kampftag in Biberach gelang dem Team nach starken Leistungen auf Anhieb der Sprung auf den dritten Platz. Aus drei Begegnungen holten sich die Schwarzwälder einen Sieg, ein Unentschieden sowie eine Niederlage.

TS Göppingen – TSV Freudenstadt 3:3 (Unterbewertung 30:30). Der Liganeuling aus dem Schwarzwald durfte die diesjährige Saison in der ersten Begegnung gegen die TS Göppingen eröffnen. Der Start allerdings war wenig verheißungsvoll. Nachdem beide Teams die Gewichtsklasse -60 kg nicht besetzen konnten, gingen die nächsten drei Kämpfe an das Team aus Göppingen. Dann kamen die Freudenstädter jedoch immer stärker auf. Mit drei vorzeitigen Siegen durch Maxim Hebert, Oliver Frikel und Roman Hebert gelang noch der Ausgleich zum Unentschieden und damit auch zum ersten Punktgewinn in der Landesliga Süd. TV Uhingen – TSV Freudenstadt 1:6 (Unterbewertung 10:60). Eine klare Angelegenheit für das Team des TSV Freudenstadt war dann aber die zweite Begegnung gegen die Männer aus Uhingen. Lediglich die vom TSV nicht besetzte Gewichtsklasse -60 kg musste abgegeben werden. Danach sorgten Denis Hebert, Roman Hebert, Radomir Schöck, Daniel Schneider, Maxim Hebert und Oliver Frikel für einen sehr klaren 6:1-Erfolg.

TSV Freudenstadt – TSG Balingen 3:4 (Unterbewertung 30:40). Nach dem erfolgreichen Auftakt mussten die Judoka aus Freudenstadt in der letzten Begegnung des Tages dann doch noch eine knappe Niederlage hinnehmen. Der Vorjahreszweite von der TSG Balingen konnte sich mit 4:3 durchsetzen und so auch vorläufig die Tabellenführung übernehmen. Nach der kampflosen Niederlage in der Gewichtsklasse -60 kg gelang Denis Hebert der Ausgleich vorerst. Zwei verlorene Kämpfe brachten das Team des TSV im Anschluss aber deutlich mit 1:3 in Rückstand. Mit viel Kampfgeist gelang den jungen Top-Talenten Maxim Hebert und Oliver Frikel der allerdings erneute Ausgleich. In der entscheidenden letzten Begegnung setzte sich trotz der lautstarken Unterstützung der Teammitglieder schließlich der Sportler der TSG Balingen durch.

Für den TSV Freudenstadt kämpften: Waldemar Frikel, Oliver Frikel, Denis Hebert, Maxim Hebert, Roman Hebert, Timo Keßler (als Gaststarter vom JSV Villingen), Daniel Schneider und Radomir Schöck.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.