Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Gegner schnell K.o.

Von
Arianit Krasniqi vom BSV Rottweil lässt sich als BW-Meister feiern. Foto: Rohde Foto: Schwarzwälder Bote

(hor). Meistertitel für den Boxsportverein Rottweil bei den Baden-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften in Nellingen-Ruit. Arianit Krasniqi setzte sich bei seiner Ring-Premiere auf Anhieb durch und holte den Titel in der 68kg-Klasse der Kadetten.

Rottweils zweiter Starter Bleron Shala konnte seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen – eine Grippe legte ihn flach und sorgte für eine krankheitsbedingte Zwangspause.

Rottweils Ehrenvorsitzender Albert Weichert freute sich über den Erfolg des jüngsten Krasniqi-Spross, der den Finalkampf gegen Darko Jugovic vom BSV Blumberg überlegen für sich entscheiden konnte. Arianit siegte bereits in der ersten Runde durch technischen Knockout (RSC).

Weichert sieht große Zukunft voraus

Der jüngere Bruder von Ardian Krasnqi ist ein talentierter Nachwuchsmann, der mehrmals die Woche fleißig im heimischen Gym von Vater Agim trainiert wird. Albert Weichert ist voll des Lobes über den Kadetten: "Wenn ich ihn boxen sehe, dann fühle ich mich 30 Jahre zurückerinnert an die Zeit mit Luan Krasniqi." Weichert ist sich sicher: "Also was ich bisher gehen habe in seiner Entwicklung, da hat er das Talent von Luan damals und bei seiner Größe könnte er im Schwergewicht landen. Ich bin überzeugt, dass wir von Arianit in Zukunft einiges hören werden und erwarten können". Weichert betont dabei, "dass eben wie früher bei Luan und derzeit bei Ardian jede Menge Fließ dahintersteckt. Die Jungs trainieren enorm viel."

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading