Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Es geht um die Vize-Meisterschaft

Von
Martin Mayer und die Herren 30 des TC Rottweil wollen zum Abschluss in der Regionalliga Südwest einen Sieg einfahren. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Drei Heimspiele absolvieren die Teams des TC Rottweil an diesem Wochenende. Dabei beenden die Herren 30 die Runde in der Regionalliga Südwest, die bedingt durch COVID 19 verkürzt ausfiel. Bei einem Sieg am Samstag winkt dem TCR Platz zwei.

Die Herren II und Damen I haben am Sonntag Heimspiele, während die U18-Junioren auswärts ran müssen. Als Gast erwarten die Herren 30 des TC Rottweil am Samstag, 11. Juli, um 13 Uhr den TC Bad Ems. Es ist die einzige und abschließende Partie in der Regionalliga Südwest. Das hessische Team von der Lahn ist dabei kein unbekannter Gegner für die Rottweiler. "Bad Ems ist ein alter Bekannter. Als wir das zweite Mal in die Regionalliga aufgestiegen sind, gastierten die Rhein-Lahn-Männer ebenfalls in Rottweil. In diesem Spiel geht es um die Vize-Meisterschaft in der Regionalliga", so Markus Jauch, Spieler und Pressewart des TC Rottweil.

Zur Lage in der Regionalliga erklärt Jauch: "Ludwigshafen war eine andere Liga und steigt zurecht in die Bundesliga auf, Nürtingen als Aufsteiger ist bereits abgeschlagenes Schlusslicht. Nun könnten wir den TC Bad Ems noch von Rang zwei verdrängen, wenn wir gewinnen." Beide Mannschaften haben 2:2-Zähler auf dem Konto.

"Es ist mit einem knappen spannenden Spiel zu rechnen in der Stadionstraße, Bad Ems hat sich gegenüber den Vorjahren speziell auf den vorderen Positionen verstärkt, so dass der Vergleich aus 2017 nicht unbedingt als Messlatte zu sehen ist", so Markus Jauch. Und Sven Mayer, Mannschaftsführer der Herren 30 des TC Rottweil, fügt hinzu: "Wir sind motiviert, freuen uns sehr auf das Spiel und wollen den Zuschauern einen Sieg zeigen", gibt Mayer gewohnt optimistisch den Takt vor. Ob Jiri Vencl, der Tscheche im TCR-Team, eingesetzt werden kann, ist bis zuletzt offen, ansonsten werden die TCR-Cracks in derselben Aufstellung antreten wie in den ersten beiden Spielen. TCR-Aufstellung: Stephan Pfau, Sven Mayer, Martin Mayer, Markus Jauch, Christian Pfau, Andreas Sauter.

Ebenfalls am morgigen Samstag aktiv sind die U18-Junioren des TC Rottweil, die bereits um 10 Uhr beim TC Onstmettingen I antreten müssen. Dabei rechnet sich das Team reelle Chancen aus, so Jonas Spreng zuversichtlich: "Wir spielen auf Sieg!" Während die U18 des TCR zuletzt gegen den TC Dunningen knapp gewinnen konnte, musste sich der TC Onstmettingen eine Woche davor mit 2:4 auf eigenem Platz gegen den TC Dunningen geschlagen geben. TCR-Aufstellung: Jakob Bordt, Jonas Spreng, Miroslav Lazic, Lukas Mayer.

Auf der Anlage des TC Rottweil ist am Sonntag, 12. Juli, einiges geboten. Heimspiele haben die Damen I und Herren I. "Nach der Zwangspause wegen Corona, in der wir ja gar nicht wussten, ob es überhaupt Verbandsspiele gibt, freuen wir uns natürlich umso mehr auf solch ein Wochenende", so Christian Pfau, Vorsitzender des TC Rottweil. "Alle Gönner und Freunde des Vereins sind herzlich eingeladen, unsere Mannschaften zu unterstützen. Wir dürfen nach den neuesten Richtlinien auch eine Bewirtung in unserem schönen Clubhaus sicherstellen", macht Pfau Hoffnung, "auf ein gemütliches Zusammensein mit attraktivem Sport Schauen – zu welchem offiziell auch Zuschauer erlaubt sind."

In der Oberligastaffel gilt es für die TCR-Damen I ab 10 Uhr gegen den TC Stafflangen I, der als Tabellenführer nach Rottweil kommt. "Nach der denkbar knappen Niederlage zum Saisonauftakt müssen wir unbedingt gewinnen, wenn wir noch die Option auf den Aufstieg erhalten wollen", beschreibt Sabine Spreng die Situation vor diesem richtungsweisenden Match.

"Wir spielen deshalb in Bestbesetzung. Zusätzlich werden Kathi Irion und ich selbst einsatzbereit sein, um bei den Doppeln alle Möglichkeiten ausschöpfen zu können", fügt die Mannschaftsführerin an. TCR-Aufstellung: Leonie Spreng, Katharina Els, Andrina Seemann, Nino Kajrishvili.

Nach zwei Niederlagen warten die Herren II des TC Rottweil noch auf Punkte in der Bezirksstaffel 1. Dies soll sich im Heimspiel gegen den TSV Lustnau II ändern. Die Gäste aus Tübingen sind ebenfalls noch ohne Erfolgserlebnis. "Nachdem wir vergangene Woche zwar überzeugend gespielt haben, aber den Sieg in den Doppeln aus der Hand gaben, peilen wir nun ganz klar einen Heimerfolg an. Wir spielen wieder in Top-Besetzung", zeigt Mannschaftsführer Jonas Spreng auf, wo es lang gehen soll. TCR-Aufstellung: Jonas Spreng, Lorenz Langhammer, Noah Liedtke, Miroslav Lazic.

Spiele des TC Rottweil

Samstag, 11. Juli

Regionalliga Südwest

Herren 30, 13 Uhr

TC Rottweil – TC Bad Ems

Staffelliga U18, 10 Uhr

TC Onstmettingen I – TC Rottweil I

Sonntag, 12. Juli, 10 Uhr

Bezirksstaffel I, Herren

TC Rottweil II – TSV Lustnau II

Oberligastaffel, Damen

TC Rottweil I – TC Stafflangen I

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.