Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Erfolgreicher Auftakt für TCO

Von
Wolfgang Schittenhelm bewies einmal mehr, welch wertvoller Spieler er mit seine Laufstärke, Kampfkraft und Nervenstärke für die Oberndorfer Herren 50 ist. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder Bote

Der zweite Spieltag in der Verbandsrunde verlief für die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf überwiegend erfolgreich. So siegten beide Aufstiegsteams des Vorjahrs, die Damen 50 in der Staffelliga und die Herren in der Bezirksliga.

Vor allem der Superstart der Herren I überraschte, konnte sie doch nicht in der stärksten Besetzung beim TC GW Möhringen I antreten. Auch die Herren 60 freuten sich über einen gelungenen Auftakt in die Saison. Allein die Herren 50 mussten eine knappe Niederlage hinnehmen. DAMEN 50 STAFFELLIGA TC Oberndorf – TC Unterjessingen 4:2. Nachdem die Damen 50 bei ihrem ersten Spiel doch ziemlich ersatzgeschwächt in Frommern verloren hatten, bewiesen sie diesmal, dass sie sich in dieser höheren Klasse gut behaupten können, wenn die Stammspielerinnen an Bord sind.

An Position eins hatte Edda Vogt, immer noch durch eine Verletzung gehandicapt, gegen die um drei Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 3:6/2:6 das Nachsehen. Ursula Kauth trumpfte stark auf und bezwang die Unterjessingerin, gleichfalls drei Leistungsklassen besser, mit 6:2/6:4. Martina Hattler fand zwar nicht ganz zu ihrem Spiel, zeigte aber im entscheidenden Match-Tie-Break Nervenstärke und gewann mit 6:4/4:6/10:5. Angelika Hörl sorgte mit ihrem sicheren 6:4/6:3-Sieg für die beruhigende 3:1-Führung nach den Einzeln. Im ersten Doppel mussten sich Kauth/Hattler nach einem heiß umkämpften Match-Tie-Break mit 7:6/0:6/8:10 geschlagen geben. Vogt/Elli Bister spielten dann aber ihre ganze Doppel-Klasse aus und siegten souverän mit 6:1/6:2. HERREN 50 BEZIRKSOBERLIGA TC Oberndorf – TC RW Spaichingen 4:5. Wolfgang Schittenhelm wurde einmal mehr seinem Ruf als extrem konditions- und laufstarker Kämpfer, der dazu noch Nerven wie Drahtseile hat, gerecht.

An Position eins rang Schittenhelm (Leistungsklasse zwölf) seinen Spaichinger Gegner (Leistungsklasse neun) in einem Match auf sehr hohem Niveau mit 5:7/7:6/ und 17:15 nieder, wobei der Match-Tie-Break auch für die Zuschauer ausgesprochen nervenaufreibend war. Tomas Kieninger ließ seinem um zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner mit 6:1/6:1 nicht den Hauch einer Chance. Peter Gassner (3:6/3:6), Wilfried Hofgärtner (1:6/4:6) und Manfred Bailer (4:6/0:6) mussten aber die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen, wobei die Spaichinger jeweils höhere Leistungsklassen aufwiesen.

Dafür spielte Ralf Seeger wirklich stark auf und schlug nicht zuletzt dank seiner guten taktischen Einstellung seinen Gegner souverän mit 6:2/6:3. Nach dem 3:3-Zwischenstand in den Einzeln mussten die Doppel entscheiden.

Im ersten Doppel waren Schittenhelm/Kieninger einmal mehr eine Klasse für sich und ließen mit 6:1/6:1 nichts anbrennen. Gassner/Hofgärtner hielten im ersten Satz noch einigermaßen mit, verloren aber mit 4:6/1:6. Auch Bailer/Seeger (3:6/4:6) konnten das Ruder nicht mehr zugunsten der Oberndorfer Herren 50 herumreißen, die Spaichinger hatten ihre Doppel clever aufgestellt. HERREN 60 STAFFELLIGA SPG Mitteltal/Obertal – TC Oberndorf 1:5. An Position eins versuchte Wieland Vogt gegen einen gewieften Gegner alles, hatte aber doch mit 1:6/4:6 das schlechtere Ende für sich. Hubert Jauker hatte keine Probleme und siegte sicher mit 6:2/6:2. Waldemar Weiss stellte sich sehr gut auf die unbequeme Spielweise des Gegners ein und gewann souverän mit 6:3/6:2. Jaroslaw Boronczyk, der für den verletzten Stammspieler Claus Elsässer eingesprungen war, zeigte eine bemerkenswerte kämpferische und spielerisch Leistung.

Er holte nach hartem Kampf mit 6:2/5:7/10:8 den dritten Punkt in den Einzeln für die Oberndorfer. Wie seit Jahren spielten die Oberndorfer Herren 60 einmal mehr ihre Doppelstärke aus. Vogt/Jauker siegten mit 6:2/6:4, Weiss/Boronczyk mit 6:4/6:0.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.