Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Elke Kritzer erhält Ehrennadel

Von
Eine Vielzahl von Athleten konnten von Brita Krebs und Günter Steiner mit Urkunden und Pokalen ausgezeichnet werden. Foto: Schwarzwälder Bote

Auf eine sehr gut verlaufene Saison konnten die Leichtathleten aus dem Kreis Schwarzwald-Baar zurückblicken.

Auf dem Kreistag wurden die besten Athleten, die von den badischen Meisterschaften bis zu den europäischen Titelkämpfen teilnahmen, mit Pokalen geehrt. Elke Kritzer erhielt die höchste Ehrung des Deutschen Leichtathletikverbands und erklärte sich auch bereit, die Kassengeschäfte für die nächsten zwei Jahre zu übernehmen. Im laufenden Jahr und zwar am 3. Oktober, ist der Kreis Gastgeber des Schülerkreisvergleichskampfs, der die besten Nachwuchsathleten aus Südbaden an den Start bringt. Als Fernziel wurde festgehalten, dass der Kreis möglichst bald eine neue Zeitmessanlage anschaffen muss.

Wie bisher gibt es im Kreis keinen gewählten 1. und 2. Vorsitzenden

Wie bisher gibt es im Kreis keinen gewählten 1. und 2. Vorstand. Es ist das Verdienst von Brita Krebs aus der LTG Brigachtal und Regina Kessler vom LV Donaueschingen, die die Geschäftsaufgaben in Eigenregie gemeinsam mit den Vorstandskollegen führen und mit viel Einsatz Schwung in die Schwarzwälder Leichtathletik bringen.

Zu Beginn der Sitzung konnten an die besten Kreisathleten Urkunden und Ehrenpreise durch Sportwart Günter Steiner übergeben werden. Tim Assmann, der deutsche Vizemeister über 800 m bei der U 18, Manuel Gundelsweiler und Adrian Engstler vom TV Villingen, Christoph Steiner, Anna Reisch und Natascha Wolf von der DJK Villingen sowie Emanuel Molleker, Marcel Willmann, Tobias Richter, Carina Rothweiler, Ferdinand Gilly, Marius Goedel, Tobias Heer, Jakob Egle, Alexander Schwörer, Fabian Spitz, Niklas Huber, Toni Ketterer, Maik Arendt und Sina Kaufmann vom LV Donaueschingen bekamen für ihre Erfolge bei verschiedenen Landesmeisterschaften Pokale überreicht. Natascha Wolf war bei den Europameisterschaften im dänischen Aarhuis sogar international erfolgreich im Einsatz. Als Mannschaft des Jahres wurde einmal mehr der LT Unterkirnach besonders gelobt, der unter der Federführung von Meinrad Beha bei Läufen aller Art viele Topplatzierungen einheimste.

Die Bilanz kann sich sehen lassan

Auch die weitere Bilanz kann sich sehen lassen. Bei einer Vielzahl von Veranstaltungen in der Halle oder in den Stadien, im Wald, beim Cross, auf der Straße oder am Berg waren Athleten mit vorderen Platzierungen erfolgreich. Auch beim Kreisvergleich der Schüler in Emmendingen waren die vier eingesetzten Kreisteams auf guten Plätzen zu finden. Dank ging an die Betreuer dieser vier Auswahlmannschaften.

Die Veranstaltungen auf Kreisebene konnten mustergültig abgewickelt werden. Allerdings musste festgestellt werden, dass die Teilnehmerzahlen in den älteren Gruppen weiterhin rückläufig waren, obwohl der Trainingsbesuch in den einzelnen Vereinen beachtlich war.

Fritz Münch, Kletus Weiß, Jutta und Peter Aufderheide sowie Ehrenmitglied Rolf Rapp sorgten einmal mehr für die Verpflegung der Schüler an den beiden Kreisjugendsporttagen und trugen damit zur Konsolidierung der Kreiskasse bei. Benachteiligte Kinder gehen in der integrierten Paralympics--Wertung gemeinsam mit den anderen Schülern an den Start. Der Leichtathletikkreis unterstützt die Veranstaltung auch in der Stellung von Kampfrichtern und insbesondere durch die kreiseigene elektronische Zeitmessanlage. Auch die in Donaueschingen stationierten Soldaten helfen an den einzelnen Wettkampfstationen mit.

Die beiden Kreisjugendsporttage ("Jugend trainiert für Olympia" ) finden in diesem Jahr am 21. Juni (weiterführende Schulen) und 26. Juni (Grundschulen und Paralympics) in Donaueschingen statt. Dafür soll in den Vereinen und Schulen Werbung gemacht werden, damit möglichst viele Teams gemeldet werden können.

Im Laufe der Sitzung konnten die Termine der Wettkämpfe auf Kreisebene unter Dach und Fach gebracht werden. Einige Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem benachbarten Kreis Neustadt statt, so zum Beispiel die Blockwettkämpfe, die Mehrkämpfe der älteren Schüler sowie die Wurfwettbewerbe.

Fritz Münch verzichtet aus Altersgründen auf eine Wiederwahl

Fritz Münch aus Villingen war im Kreis seit 1989 bis zum Kreistag als umsichtiger "Finanzminister" tätig. Aus Altergründen verzichtete er auf eine Wiederwahl. Als Nachfolgerin wurde Elke Kritzer von der DJK Villingen gewählt. Hans-Jürgen Klenner aus Geisingen, der bisher als Kampfrichterwart tätig war, kandidierte für dieses Amt nicht mehr. Diese Tätigkeit wird ab sofort Günter Steiner übernehmen, der sich auch als Sportwart um die Abläufe bei Wettkämpfen kümmern wird.

Peter Aufderheide weiterhin EDV-Referent

Als EDV-Referent steht weiterhin Peter Aufderheide vom TV Villingen zur Verfügung, der von seiner Frau Jutta tatkräftig unterstützt wird. Ziel in naher Zukunft ist die Anschaffung einer neuen Zeitmessanlage. Das in die Jahre gekommene Gerät besitzt längst überholte Technologie und lässt sich bei einem Schaden nicht mehr reparieren, da keine Ersatzteile für Kamera, Kassettenrekorder und Bildschirm mehr erhältlich sind.

Aus dem Verband berichtete dessen Vizepräsident Ottmar Heiler. Obwohl die Anzahl von Kunststoffanlagen seit Jahren immer mehr zunimmt, konnten nur schwer Ausrichter für die Landesmeisterschaften gefunden werden. Die beiden letzten Veranstaltungen, darunter die badischen Einzelmeisterschaften der Aktiven sowie die Mannschaftsmeisterschaften, konnten bisher noch nicht unter Dach und Fach gebracht werden. Vorbildlich zeigte sich der Kreis bei der Ausbildung von lizensierten Kampfrichtern. Vor kurzem konnte die Rekordzahl von 40 Sportlern gezählt werden, die an der eintägigen Grundausbildung in Donaueschingen mit Erfolg teilnahmen. Bei den letztjährigen badischen Mannschaftsmeisterschaften, die kurzfristig nach Löffingen verlegt wurden, waren viele Kampfrichter und Helfer des Kreises im Einsatz. Für die Jugendfreizeit im Rahmen der Europameisterschaften in Berlin sind noch kurzfristig einige Plätze frei. Meldungen sollten möglichst bald an den Verband gerichtet werden.

Zum Schluss konnte Ottmar Heiler eine hohe Ehrung vornehmen. Elke Kritzer von der DJK Villingen erhielt die Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbands (BLV) für ihren jahrzehntelangen Einsatz als Trainerin und Organisatorin von Wettkämpfen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.