Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Eine Südkoreanerin ist im Achtelfinale besser

Von
Sarah Reincke hofft nun auf den Mannschaftswettbewerb. Foto: Löchelt Foto: Schwarzwälder Bote

Für Sarah Reincke vom BC Villingen-Schwenningen kam am Donnerstag bei der Nachwuchs-Weltmeisterschaft in Madrid im Achtelfinale das Aus.

Dabei hatte der Tag so gut für die junge Doppelstädterin begonnen. In der dritten Runde ließ die Kadettin Julia Masseret Julia aus Frankreich beim 6:0 keine Chance. Doch danach ging es gegen die Südkoreanerin Jeon Dohye, die schon als Vierte der Qualifikation ihre Ambitionen auf den Gewinn einer Medaille unterstrichen hatte. Am Ende musste sich die deutsche Meisterin der Juniorinnen im Achtelfinale mit 2:6 geschlagen geben. Auch für Teamkollegin Clea Reisenweber (Berlin) war nach der vierten Runde die WM im Einzel beendet.

Am Donnerstagabend stand für Reincke und Reisenweber zusammen mit Pia Wolbring (Bocholt) noch das Achtelfinale im Teamwettbewerb auf dem Programm. Gegner war Mexiko.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.