Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Ein Lichtblick in schwierigen Zeiten

Von
Regina Kessler (Trainerin des LV Donaueschingen), Aaron Bonath (DJK Villingen), Sina Kaufmann, Fabian Spitz, Carina Rothweiler, Marcel Willmann, Max Thedy, Jakob Egle, Daniel Richter (alle LV Donaueschingen) sowie Brita Krebs (Vorsitzende der Leichtathletik und Turngemeinschaft, von links) nach der Ehrung.Foto: Roger Müller Foto: Schwarzwälder Bote

Ein Lichtblick in schwierigen Zeiten. Die besten Leichtathleten des Schwarzwald-Baar-Kreis in 2019 wurden in Donaueschingen geehrt.

Für ihre herausragenden Leistungen auf der badischen Ebene wurde zunächst die Donaueschinger Jugendmannschaft mit Fabian Spitz, Alexander Schwörer, Toni Ketterer, Marcel Willmann und Jakob Egle für ihren ersten Platz bei den badischen Jugendmannschaftsmeisterschaften geehrt.

Weitere Donaueschinger/LG Baar-Ergebnisse: Alexander Schwörer kam zudem bei den U18-Meisterschaften des Badischen Leichtathletik Verbandes (BLV) mit dem Diskus auf Rang drei. Bei den baden-württembergischen Meisterschaften gelang ihm mit der Kugel der dritte Podestplatz.

Emanuel Molleker erreicht viele Top-Plätze

Carina Rothweiler sicherte sich bei den U18-BLV-Hallenmeisterschaften Platz zwei über die 800 Meter sowie Rang eins im Sommer über die 1500-Meter-Distanz. Für Sina Kaufmann gab es zwei dritte Podestplätze mit dem Diskus. Auch sie startete in der U18-Konkurrenz der baden-württembergischen Meisterschaften. Emanuel Molleker (U16) sicherte sich bei den BLV-Hallenmeisterschaften im Hochsprung den Sieg und war auch im Kugelstoßen nicht zu schlagen. Mit dem Diskus gab es zudem zwei weitere erste Podestplätze für ihn Sein erfolgreiches Sportjahr 2019 krönte Molleker dann noch mit Rang eins bei den süddeutschen Meisterschaften im Hochsprung, sowie bei den deutschen Titelkämpfen mit Rang zwei.

Lisa Huber (weibliche U16) gewann bei den BLV-Meisterschaften im Hochsprung. Ihr Mannschaftskollege Marcel Willmann kam bei der U18 mit der Kugel auf Rang zwei. Bei den Kindern (M11) rangierte zudem Max Thedy über die 50-Meter-Sprint sowie dem Dreikampf zweimal auf dem ersten Platz.

Einen Achtungserfolg erzielte zudem Aaron Bonath von der DJK Villingen. Er nahm im Vorjahr erstmalig an Wettkämpfen teil und wurde auf Anhieb Vizemeister bei den badischen Blockmeisterschaften im Bereich "Lauf". Vom TV Villingen überzeugten in der vergangenen Saison Adrian Engstler (DM Jugend U18, 4. Platz über 800 m), Lukas Stiepermann (DM Jugend M15, 3. Platz 800 m), Pauline Graf (Badische Jugendmeisterschaften W14, 3. Platz 800 m), Fabienne Dohmen, (Badische Jugendmeisterschaften W14, 3. Platz 800 m), Jana Kesterke (Badische Jugendmeisterschaften W15, 3. Platz 300 m), und Nele Hilpert (Badische Jugendmeisterschaften W15, 1. Platz Speerwurf).

Bei den Erwachsenen sorgte Tim Assman (TV Villingen, U20) für Furore. Bei den Europameisterschaften erreichte er über die 800 m Rang 13. Bei den deutschen Hallenmeisterschaften wurde er über 800 m Vizemeister. Den dritten Podestplatz gab es für ihn über 800 m draueßen. Zudem wurde er baden-württembergischer Hallenmeister über die 800 m sowie badischer Titelträger über 400 m. Neben ihren zahlreichen Platzierungen in der Wurfdisziplin auf badischer, baden-württembergischer und deutscher Ebene holte Natascha Wolf Silber bei der Senioren-EM im Hammerwurf sowie Bronze im Gewichtswurf.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.