Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Doppelstädter möchten nachlegen

Von
Joshua Bruns und Co. wollen in Ludwigsburg auf jeden Fall punkten. Foto: Direvi Foto: Schwarzwälder Bote

(td). Am dritten Spieltag der 2. Verbandsliga trifft die SG Villingen-Schwenningen auf den TSV Ludwigsburg. Anspiel in der Barockstadt ist am Sonntag um 11 Uhr.

Nach den wichtigen drei Punkten am vergangenen Sonntag gegen die Stuttgarter Kickers (4:2) möchten die Doppelstädter auch in Ludwigsburg punkten. Gegen die Barockstädter erwartet Trainer Philipp Bauer ein gewohnt enges und hartes Spiel: "Die Duelle mit dem TSV haben fast schon Derby-Charakter. Um am Ende auch Punkte mitnehmen zu können, müssen wir eine Topleistung zeigen und dürfen uns nicht zu sehr von den Emotionen leiten lassen."

Während die SG mit drei Punkten aus zwei Spielen ordentlich aus den Startlöchern gekommen ist, zeigte auch Ludwigsburg eine starke Auftaktpartie. Gegen Aufsteiger Heidenheim gab es trotz Personalproblemen einen deutlichen 4:1-Sieg.

Personalprobleme hat indes auch Trainer Bauer, allerdings würden sich diese wohl viele Trainer in der Liga wünschen. Lediglich der Einsatz von Torhüter Tobias Schuster ist nach einem Zusammenprall im Training noch fraglich. Da somit auch im nächsten Spiel nahezu der komplette Kader zur Verfügung steht, wird Bauer nach dem Abschlusstraining wieder einigen Spielern keinen Platz auf dem Spielberichtsbogen anbieten können.

In der vergangenen Saison war es vor allem der spät gesicherte 4:3-Heimsieg gegen den TSV Ludwigsburg, welcher den Grundstein für den Klassenerhalt legte. Ein Sieg gegen den Dauerrivalen könnte daher auch ein Fingerzeig für den Rest der Feld-Saison werden.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.