Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Der Sieger verliert seinen Messchip auf der Strecke

Von
Robert Kricheldorf von der LG Calw überzeugte auf der Fünf-Kilometer-Strecke mit einer neuen Bestzeit. Foto: Henne Foto: Schwarzwälder Bote

Mit Allessandro Collerone (Sparda-Team Rechberghausen) und Daniela Bauermeister (TSV Riedlingen) kamen die Schnellsten beim Fünf-Kilometer-Lauf in Neuhengstett von auswärtigen Vereinen.

Beim Freizeitlauf gab es mit 160 Teilnehmern, darunter sechs Walkern, einen neuen Teilnehmerrekord. Einen gewichtigen Anteil daran hatte die Gemeinschaftsschule Althengstett, deren Sportlehrer 16 Mädchen und 14 Jungen zum Start motivieren konnten. Für das Maria von Linden Gymnasium liefen sechs Sportler ins Ziel.

Beinahe wäre jedoch der falsche Sieger geehrt worden. Alessandro Collerone aus Rechberghausen hatte zwar mit großem Vorsprung als Erster das Ziel erreicht aber unterwegs seinen Chip verloren. Obwohl seine Siegerzeit von 17:06 registriert war, wurde sie in der Ergebnisliste nicht ausgedruckt. Durch Zufall wurde das Missgeschick kurz vor der Ehrung entdeckt und korrigiert. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 17:45 Minuten überzeugte Robert Kricheldorf (LG Calw) als Zweiter. Matthias Schell (TV Enzberg/18:25) konnte überraschend den früheren Halleneuropameister Kim Bauermeister (TSV Riedlingen/18:39) hinter sich lassen. Sebastian Braun (TSV Wildbad/19:01) gelang nach längerer Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback. Teamkollege Paul Schmid pulverisierte seine persönliche Bestzeit und gewann mit 19:22 die Regionalmeisterschaft der Jugend U16 vor Nicolas Bubser (LG Nagoldtal), der mit 19:35 ebenfalls schnell unterwegs war.

Bei den Damen gewann Daniela Bauermeister (TSV Riedlingen) in 20:59. Die erfahrene Mittelstreckenspezialistin lag damit knapp vor dem Multisportalent Pia Kummer (LG Calw/21:55), die unlängst den Schömberger Bergsprint dominiert und ihren Triathloneinstieg erfolgreich absolviert hatte. Mit der erfahrenen Andrea Brieskorn (LC Waldachtal/22:27) und Faustballerin Henriette Schell (TV Enzberg/23:37) folgten weitere bekannte Läuferinnen. Die Regionalmeisterschaft wurde innerhalb der Famile Brieskorn entschieden. Als zweitschnellste Läuferin gewann Alessia in 21:25 Minuten vor ihrer Schwester Leonie (22:02) den Titel in der U16.

Zuvor hatte bereits der Bambinilauf über 350 Meter ohne Zeitmessung stattgefunden. Im anschließenden Rennen über 1000 Meter gab es mit 53 Kindern eine leicht abnehmende Resonanz. Die Sieger der einzelnen Klassen waren: U8 Heidi Fischer (5:18) und Moritz Schulze (4:56); U10 Enya Holsten (4:29) und Dominik Wiedenmann (4:11); U12 Mattea Grieshaber (4:08) und Simon Küppers (3:58). Über die 2000 Meter gab es mit 13 Teilnehmern immerhin einen Zuwachs von einem Sportler. Erik Bergeron war mit 8:09 Minuten schnellster Junge, Limana Grieshaber gewann bei den Mädchen in 8:45.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.