Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Daniel Noll läuft fast einsames Rennen

Von
Daniel Noll vom TSV Glems war praktisch konkurrenzlos und hatte im Ziel knapp drei Minuten Vorsprung. Foto: Krehl

Daniel Noll vom TSV Glems in der guten Zeit von 31:58 Minuten und die Portugiesin Micaela Lopes sind die Sieger des Hauptlaufs über 10 Kilometer beim 6. Paracelsuslauf in Bad Liebenzell.

Bei herrlichem Sonnenschein und leichtem Wind herrschten beim Start der 10-Kilometer-Läufer um 11.10 Uhr ideale Bedingungen für die Zuschauer.

Der plötzliche Wetterumschwung machte jedoch manchem Läufer besonders im hinteren Feld ein wenig zu schaffen. Die Wasserstelle am Ende der viermal zu durchlaufenden Runde war auf jeden Fall stark frequentiert.

Schon bald hatte sich Daniel Noll einen recht großen Vorsprung herausgearbeitet, und er setze schon zum Schluss der zweiten Runde zu den ersten Überrundungen an. Am Ende gewann er mit 31:58 Minuten souverän und verpasste seine Jahresbestzeit von Kiebingen nur um neun Sekunden.

Sein Teamgefährte Tim-Philipp Koch lag zunächst an dritter Stelle, lief dann lange Zeit gemeinsam mit Levin Maurer (VfL Sindelfingen) und konnte sich am Ende mit 34:56 Minuten noch deutlich von seinem Kontrahenten absetzen, dem immerhin der Titel des Bezirksmeisters in 35:39 Minuten blieb.

Christian Dihlmann Zweiter der Wertung um Bezirksmeisterschaft

Zweiter dieser Wertung und Gesamtvierter wurde Christian Dihlmann (SV Oberkollbach/35:48), der sich in der entscheidenden Phase des Rennens noch vor Sebastian Groteloh (TSV Hirschau/ 35:52) und dem zeitgleichen Guido Schmid (TSV Wildbad) setzen konnte.

Sergio Paulo (VfL Ostelsheim) lief lange an vierter Position und wurde am Ende Gesamtsiebter. Als Sieger der Klasse M50 in schnellen 36:04 Minuten lag er deutlich vor Viktor Luft (SV Rotfelden/ 36:37), dem Calwer Thomas Gigl (LG farbtex Nordschwarzwald/36:40), Manuel Seidl (LG Filder/36:44) und Gunther Moll (VfL Ostelsheim/36:51). Regionalmeister in der Mannschaftswertung wurde der VfL Ostelsheim vor dem SV Oberkollbach

Bei den Damen überraschte die hier unbekannte Micaela Lopes (Juventude Vidigalense). Die Portugiesin, deren Heimatverein gute 100 Kilometer nördlich von Lissabon liegt, gewann das Rennen in 39:43 mit drei Sekunden Vorsprung vor Karoline Binder (LG Filder).

Deren Vereinskameradin Julia Lippold belegte in 40:27 Minuten Platz drei. Nur einen Rang und acht Sekunden dahinter folgte mit Tamara Walter (LG Calw) die neue Regionalmeisterin. Ihre Schwester Madeleine wurde Fünfte mit 42:20 Minuten auf Position zwei in der Regiowertung. Hinter Birgit Sommer (LG Filder/42:49) folgten mit Regina Vielmeier (SV Oberkollbach/ 44:10) und Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb/ 44:12) die herausragenden Athletinnen der Klassen W55 und W50. Regionalmeister wurde das Team des TSV Kuppingen vor dem LT Altburg.

Im Feld der insgesamt 194 Teilnehmer können noch weitere Altersklassensieger hervorgehoben werden: Dieter Schneider (LG Steinlach-Zollern/41:44/M60), Edmund Schlenker (VfL Ostelsheim/ 43:09/M70), Micheal Piske (TSV Kuppingen/47:27), Horst Liebing (LT Altburg/ 54:07/M80), Beate Renz (Sparkasse Pforzheim Calw/ 46:27/W40), Birgit Ohngemach (SC Neubulach/48:17/W45) und Beate Streibich-Gottschalk (SG Monakam/ 51:05/W60).

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading