Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Baum und Gamp die Gewinner

Von
Marcel Willmann von der LG Baar überzeugte mit neuen Bestleistungen. Foto: Heiler Foto: Schwarzwälder-Bote

Wolfgang Baum von der LG Bernkastel-Wittlich und Anna-Lena Gamp vom TV Lenzkirch sind die Gewinner des diesjährigen "Schwarzwälder Werfercups", der im Löffinger Haslachstadion ausgetragen wurde.

Der Mehrkämpfer von der Mosel setzte sich in der Punktewertung aus dem Kugelstoßen, Diskuswerfen, Speerwerfen und Hammerwerfen deutlich gegen den Löffinger Ottmar Heiler (LG Baar), Maik Arendt von der LG Baar/LV Donaueschingen und Armin Leiber vom TV Immendingen durch. Ebenfalls mit deutlichem Vorsprung konnte Anna-Lena Gamp den Pokal ein weiteres Mal in ihren Besitz nehmen. Sie verwies Natascha Wolf von der DJK Villingen und Renate Ansel vom VfL Sindelfingen auf die Plätze.

Die Jugendwertung sicherte sich Niklas Leber von der LG Baar/TB Löffingen. Bei den Mädchen setzte sich Larissa Walleser an die Spitze vor ihrer Lenzkircher Kollegin Sarah Ziegler und Lisa Leber von der LG Baar/TB Löffingen. Gamp, Walleser und Ziegler setzten sich in der Teamwertung vor dem zweiten Lenzkircher Trio Lea Straub, Sinah Waldvogel und Ann-Kathrin Lippert in Front. Bei den Männern war die LG Baar mit Niklas Leber, Ottmar Heiler und Maik Arendt konkurrenzlos. Insgesamt 322 Einzelstarts von den Athleten aus 32 Vereinen verlangten von den vielen Kampfrichtern und Helfern bei fast 2000 Weitenmessungen vollen Einsatz.

Wolfgang Baum absolviert schon seit vielen Jahren in den Osterferien mit seinen Athleten von der Mosel ein Trainingslager auf den Löffinger Anlagen und hat den Pokal bereits zweimal gewinnen können. Auch diesmal konnte er sein hohes Potential abrufen und auch in den Einzeldisziplinen überzeugen.

Die besten Einzelergebnisse bei den Männern lieferte Christoph Steiner von der DJK Villingen. Die Kugel stieß er auf 13,63 m, den Diskus ließ er auf 37,76 m segeln und den Speer brachte er auf 54,76 m.

Mit beachtlichen Leistungen konnten die Senioren in den verschiedenen Klassen und unterschiedlichen Wettkampfgewichten aufwarten. Ältester Teilnehmer war der 86-jährige Klaus Obergfell vom SV Reichenau, der parallel zur Leichtathletik noch aktiver Gewichtheber ist und in dieser Sportart für St. Georgen startet. Er stieß die Kugel auf 8,53 m und schleuderte den Hammer auf 24,59 m.

Eine starke Vorstellung gab in der U 20 Dominik Weidmann von der LG Farbtex Nordschwarzwald. Durch 15,54 m mit der sechs Kilogramm schweren Kugel und 48,88 m mit dem 1,75 kg schweren Diskus setzte er die beiden Tagesbestweiten der Nachwuchsklassen. In der U 18 drehte Kaderathlet Lars Böttinger vom VfL Sindelfingen den Hammer auf glänzende 61,34 m. Henning Baas vom LC Breisgau setzte sich im Kugelstoßen mit 12,90 m und im Diskuswerfen mit 40,49 m gegen seinen ärgsten Konkurrenten Jan Horn von der LG Baar/LV Donaueschingen durch.

Bei den Frauen zeigte Anna-Lena Gamp die beste Leistung im Diskuswerfen mit 46,28 m. Auch ihre 12,08 m im Kugelstoßen und die 34,67 m mit dem Speer können sich sehen lassen und geben der letztjährigen Achtplatzierten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Hoffnung auf eine gute Saison. Im Speerwerfen wurde sie von Saskia Mager vom FSV Schwenningen übertroffen, die das 600 g schwere Fluggerät auf 38,98 m gleiten ließ.

Natascha Wolf schleuderte in der W 35 den Hammer mit 41,50 m ein weiteres Mal deutlich über die 40-Meter-Marke und konnte damit die vier Jahr ältere Renate Ansel vom VfL Sindelfingen in Schach halten, die auf 38,87 m kam. Die 80-jährige Liese-Lotte Unger vom Postsportverein Rottweil imponierte als älteste Werferin mit stabilen Leistungen in allen vier Disziplinen.

Mit 35,22 m im Hammerwerfen nahm Jessica Plasch vom TB Löffingen/LG Baar in der U 20 einen neuen Anlauf zu alter Stärke. Im Diskuswerfen fand sie bei ihren 30,88 m in Sarah Schillinger von der LG Radolfzell ihren Meister, die auf 39,12 m kam.

In der U 18 gab es in den vier Disziplinen vier verschiedene Siegerinnen. Das Kugelstoßen entschied Katrin Weischer (LG Bernkastel-Wittlich) mit 12,05 m für sich. Lea Straub vom TV Lenzkirch gewann das Diskuswerfen mit 30,96 m knapp vor der Moselanerin und Larissa Walleser. Michelle Grabar vom SV Mariazell schleuderte den Speer mit 33,93 m deutlich am weitesten. Lisa Leber warf mit dem Hammer Bestleistung von 26,37 m. In der W 15 blieb Jessica Binder von der LG Baar/TB Löffingen bei 8,95 m mit der Kugel und 22,36 m mit der Diskusscheibe ungeschlagen.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading