Daniel Ohnmacht und der SV Flözlingen haben zum Auftakt in der Oberliga in Ladenburg eine ganz schwere Herausforderung vor der Brust. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Gewichtheben: SV Flözlingen gehandicapt nach Ladenburg

An diesem Wochenende starten auch die Gewichtheber in ihre neue Saison. In der Oberliga Baden-Württemberg gastiert der SV Flözlingen am heutigen Samstag, 5. Oktober, beim ASV Ladenburg. Allerdings unter keinen günstigen Voraussetzungen.

Trainer Reiner Müller muss mit einem ersatzgeschwächten Team nach Ladenburg reisen. Unter diesen Umständen dürfte für die Eschachtäler kaum etwas zu holen sein, macht man sich beim SV Flözlingen wenig Hoffnungen. "Sina Lauble kämpft mit einem Infekt, Philipp Mayer regeneriert eine Schulterverletzung und auch Sebastian Jauch hat mit einem vergleichbaren Leiden zu tun", erklärt Stefan Jauch, Pressewart des SV Flözlingen.

Mini-Chance auf einen Punkt im Stoßen

"Insofern wird der Regionalligaabstieger ASV Ladenburg seine Vorteile zu nutzen wissen und zumindest im Reißen mit seinen vier Damen den Punkt absichern, so die Einschätzung von Jauch.

SVF-Trainer Reiner Müller hofft, eine Riege mit vier Männern und zwei Damen aufbieten zu können: dass Holger Wössner, Marc Lauble, Oliver Jauch, Daniel Ohnmacht, Marianne Ohnmacht und Miriam Franke zumindest mit einem Punkt im Stoßen liebäugeln zu können. Mehr sei sowieso nicht drin und schon dieser eine Punkt wäre bereits eine Überraschung, weiß man im Eschachtal die Situation realistisch einzuschätzen. Wettkampfbeginn ist heute um 19 Uhr in der Lobdengauhalle in Ladenburg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: