In Sindelfingen fanden die baden-württembergischen Hallenmeisterschaften der Jugend U18 statt. Aus der mittlerweile sehr starken Gruppe der 800-Meter-Spezialisten des TV Villingen mit den Trainern Gert Heinrich und Fabian Hölzle hatte sich Tim Assmann (Jahrgang 2000) qualifiziert. Mit seinen Vorleistungen war er auf dem Papier klarer Favorit auf die Goldmedaille. Gleich zu Beginn setzte er sich in gewohnter Manier an die Spitze des Feldes und lief die ersten 400 Meter lang voraus – ohne die Konkurrenten abschütteln zu können. Kurz danach wurde er von zwei Kontrahenten überholt. Assmann lief an dritter Stelle bis zum Ende der vorletzten Kurve, als er zu einen fulminanten Endspurt ansetzte, dem keiner der anderen Läufer folgen konnte. So holte er sich in 2:01, 07 Minuten seinen ersten Landestitel. Einen Tag zuvor war Manuel Gundelsweiler (Jahrgang 2003) in Mannheim an den Start gegangen, um die Qualifikationsleistung für die im Februar stattfindenden badischen Hallenmeisterschaften der Schüler zu erzielen. Der 13-Jährige schaffte dies locker in 2:19,41 Minuten, was auch für den Sieg reichte.