Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige 13 Medaillen bleiben im Kreis

Von
Oliver Kunz (Startnummer 72) holte bei den M40 Bronze, Guido Schmid Silber bei den M45. Foto: Krehl Foto: Schwarzwälder Bote

Bei den baden-württembergischen Titelkämpfen im Waldlauf gewannen die Athleten aus dem Kreis Calw insgesamt 13 Medaillen. Neben vier Siegen ragt ein zweiter Platz besonders heraus. Die Nachwuchsläufer der LG Calw (U18) setzten sich hinter Sindelfingen und vor Radolfzell durch.

Im Rennen der Senioren M35 bis M55 über drei Runden und 5,5 km erkämpfte sich der Wildbader Guido Schmid als Gesamtachter in 20:12 Minuten die Silbermedaille bei den M45. Mit dem Team der LG farbtex Nordschwarzwald gab es mit 1:02:14 Stunden sogar Gold. Wie eng die Entscheidung war, sah man daran, dass die folgenden Mannschaften nur wenige Sekunden dahinter lagen: LG Filder (1:02:27), Sparda Team Rechberghausen (1:02:56) und VfL Ostelsheim (1:02:56).

Edmund Schlenker meldet sich nach langer Pause stark zurück

Armin Gotsch verpasste mit 20:44 Minuten in der Klasse M45 mit Rang vier das Podest. Dieses bestieg Oliver Kunz als Dritter bei den M40 (21:21). Gunther Moll (M45) vervollständigte als Achter das Trio. Hätte Klaus Löffler (Fünfter bei den M50, 20:51) für die Mannschaft tiefer gemeldet, hätte es zu Platz zwei im Team gereicht. So belegte er mit Thilo Moser (23:22) und Markus Radel (24:10) Platz fünf in der Klasse M50/55.

Im Rennen der Senioren M60+ war Andreas Vielmeier als Vierter der schnellste Kreisvertreter (23:20). Der nach längerer Verletzungspause wieder erstarkte Edmund Schlenker (VfL Ostelsheim) holte sich den Sieg in der Klasse M70. Er war mit 25:47 Minuten nur fünf Sekunden schneller als sein ehemaliger Teamgefährte Walter Johnen. Lange hielt auch Arnold Hörmann mit und wurde in 26:30 Minuten Dritter. Hinter ihm kam Günter Krehl (28:00) ins Ziel.

Auf Rang fünf lief das Team des LT Altburg. Dietrich Pfeilsticker kam nach 28:30 Minuten überraschend auf den Bronzerang bei den M65. Hans Sütterlin lief 29:06 (5. M65) und Horst Liebing 33:21. Der mit 84 Jahren älteste Teilnehmer musste die Überlegenheit des vier Jahre jüngeren Horst Seeger aus Unterkirnach anerkennen und sich dieses Mal ausnahmsweise mit der Silbermedaille in der Klasse M80 zufrieden geben.

Marina Spiller läuft bei den W35 überraschend auf Platz drei

Auch das große Feld von 51 Läuferinnen bis zur Altersklasse W45 begab sich auf den dreimal zu durchlaufenden Rundkurs. Carmen Keppler (SV Oberkollbach) war auf Gesamtrang 20 mit 23:00 die schnellste Läuferin aus dem Kreis. Damit erlief sie sich Platz drei in der starken W40-Klasse. Mit Julia Fretz (25:52) und Tanja Haisch (27:47/8. W40) gab es Platz sechs für die Oberkollbacherinnen. Völlig überraschend reichte es für Marina Spiller (LG Calw/29:10) für Bronze bei den W35. Als 23. im Gesamtrang lief Micaela Lopes (VfL Ostelsheim) nach 23:37 Minuten ins Ziel.

Die Seniorinnen über 50 Jahre hatten zwei Runden (3,7 Kilometer) zurückzulegen. Als Gesamtvierte gewann Regina Vielmeier (SV Oberkollbach) die Altersklasse W55 überlegen in 16:28 Minuten. Sie legte den Grundstein für den Mannschaftserfolg, zu dem Susanne Heuer mit starken 16:43 (4. W50) und Sabine Kusterer (19:42/4. W60) beitrugen. Die Bronzemedaille ging an den LT Altburg mit Ulla Rosenfelder (20:46/5. W60), Heidi Dunst (24:13/4. W55) und Elke Jerger (24:14/4. W65). Sabine Heubach (VfL Ostelsheim) wurde mit 17:17 Fünfte bei den W50.

Zur großen Freude von Organisator Günther Henne errang das Team der LG Calw in der U18 über zwei Runden die Silbermedaille. Nur 47 Sekunden fehlten Ajoscha Dast (12:51/5. U18), Robert Kricheldorf (13:05/8. U18) und Tom Fischer (14:06/19. U18) zum Sieg. Da mit Yannik Burkhardt (14:38/25. U18) und Hannes Burkhardt (16:20/28. U18) weitere junge Talente am Start waren, sieht es mit dem Läufernachwuchs derzeit ganz passabel aus.

Zu diesen starken Jugendlichen zählt auch Paul Schmid (TSV Wildbad), der in der Klasse M14 den achten Platz belegte.

Der Windsurf-Club Nordschwarzwald unter der Regie von Günther Henne hat erneut bewiesen, dass die Austragung einer WLV-Meisterschaft bei ihm in besten Händen ist.

Weitere Ergebnisse des Waldlaufs

Senioren: Rene Schütz (23:10/7. M35), Jörg Burkhard (23:47), Erdogan Yüksel (alle LG Calw/23:54/6. M40), Peter Kaupp (23:55), Ludger Becker (beide VfL Ostelheim/24:59), Manfred Heiland (25:03) und Simon Spiller (beide LG Calw/25:13).

Seniorinnen: Sonja Bartsch (28:19), Eveline Pfisterer (28:30), Katrin Eißler (28:58) Jasmin Kirchenbauer (30:03) und Sabine Behnke (alle SV Oberkollbach/31:07).

Männer Mittelstrecke: Sebastian Braun (LG farbtex Nordschwarzwald 13:25/16. Platz).

W15: Anja Kricheldorf (LG Calw/8:26/10. Platz).

W18: Jana Kim Keppler (LG Calw/12:28/26. Platz).

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.