Die frischen Spiralkartoffeln in Öl frittiert waren ein echter Renner. Foto: Schwark

Lebensfreude pur, brachte die lange Einkaufsnacht, kurz "Sommernacht-Shopping" genannt, nicht nur den Freudenstädter Bürgern. Auch aus den umliegenden Gemeinden und Teilorten ließen es sich viele Menschen nicht nehmen, eine bezaubernde Sommernacht zu erleben.

Freudenstadt - Für viele Urlauber war das die Gelegenheit, Freudenstadt einmal ganz von einer anderen Seite zu erleben. Beim Gang durch die Stadt hatte man durchaus das Gefühl, in südlichen Gefilden unterwegs zu sein. Italien oder Spanien und deren Sommerflair lagen quasi um die Ecke. Auch kam der Wohlfühlfaktor nicht zu kurz.

Viele Ladenbetreiber nahmen an dem von Freudenstadt Marketing organisierten Event teil. Die Besucher freuten sich, in aller Ruhe shoppen gehen zu können. Hoch im Kurs standen unter anderem sommerliche Textilien. Hier hatte man in vielen Läden die Qual der Wahl. Aber auch Schuhe und Parfüm in allen Duftrichtungen waren begehrte Objekte. Uhren, Schmuckstücke oder auch spannende Lektüre waren gefragt.

Hotspot ist die Ecke rund ums Kaufhaus Peters

Vielen Besuchern ging das Herz auf, als sie erlebten, wie die Reichsstraße wie in alten Zeiten förmlich aufblühte. Vom Flair fühlte man sich in dieser Einkaufsstraße wie in Italien. Fröhlich und ungezwungen wurde miteinander geplaudert. Mit seiner Gitarre sorgte der Musiker "Alex" dazu für den passenden Klang. Weinspezialitäten bot Gabriele Soravia an. Sein Verkaufsstand war dicht umlagert. Viele Weinproben fanden statt.

Als Hotspot erwies sich die Ecke rund ums Kaufhaus Peters und bei der Art-Box. Hier stimmte "Kim Loy" die Gäste mit seiner Gitarre ein. Die gute Stimmung war selbst beim "mystore" zu spüren. Ladenbetreiberin Barbara Reike freute sich über einen regen Besuch und tauschte sich gerne mit ihren Kunden aus.

Zur Weinprobe in der Loßburger Straße lud "Tutto Vino" ein. Weine aus Deutschland und Europa waren gefragt, wie auch delikate Antipasti. Das "Trio de Janeiro" stimmte die Gäste mit einem Melodien-Cocktail aus Latin, Jazz und Pop ein. Hochbetrieb herrschte rund um die Eiscafés der Stadt. Auch die Gastronomen verzeichneten einen großen Andrang.

Nacht-Flohmarkt strahlt besondere Atmosphäre aus

Für viele Freudenstädter Bürger ist die lange Einkaufsnacht inzwischen so attraktiv wie das Sommernachtsfest. Für Unterhaltung ist gesorgt, aber viele Bürger meiden derweil die Besuchermassen. Gemütliches Flanieren durch die Stadt kommt so immer besser an.

Eine besondere Atmosphäre strahlte der Nacht-Flohmarkt auf dem oberen Marktplatz aus. Dort konnte man es sich gemütlich machen und sein Feierabendbier genießen. Kulinarisch waren die frischen Spiralkartoffeln in Öl frittiert ein Renner.

Zum Verweilen lud auch die gut besuchte Forststraße ein. Den Sommernachtstraum hielten die "Local Heroes" mit Folk, Rock und Blues oben. Cover-Pop Live präsentierte die Band "Shizzmoll" auf den oberen Marktplatz. Rund um das Geschäft "Foto Reich" servierte die Band "Potluck" so manchen musikalischen Gassenhauer. Am Postmarktplatz unterhielt die Gruppe "Jammy" ihre Gäste mit Rock- und Pop-Klassikern und einer Prise Soul.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt eines belebenden und wunderschönen Abends. Alle Betriebe, Gastronomen und Bands gaben ihr bestes. Drinks und Cocktails sorgten für Sommerflair, aber auch alkoholfreie Drinks kamen an. Mit dem Wettergott scheint das Freudenstadt-Marketing einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Wie ein Zeichen des Himmels wurde das Stadthaus gegen 20.27 Uhr für Minuten mit einem punktgenauen Sonnenstrahl beleuchtet. Und wenigstens in den Stadtbrunnen sprudelten noch kühle Wassergrüße.